Lokalsport: Hanse-Citylauf in Wesel wird noch attraktiver

Lokalsport : Hanse-Citylauf in Wesel wird noch attraktiver

Leichtathletik: Die zwölfte Auflage am 1. Oktober ist ins Kulturprogramm zum 775. Geburtstag der Stadt eingebettet.

Die elfte Auflage des Hanse-Citylaufs (HCL) kannte für die Starter über zehn Kilometer am Ende nur ein Thema - sehr zum Leidwesen der vielen Helfer und Organisatoren im Hintergrund. Fast alles drehte sich um die nach dem Fauxpas eines Streckenpostens um 300 Meter verlängerte Distanz. Welten für Athleten, die mit GPS-Uhren unterwegs sind und persönliche Bestzeiten knacken wollen. Ein einmaliges Versehen, wie die Verantwortlichen im Vorfeld der zwölften Auflage am 1. Oktober versichern.

"Das wird nicht mehr passieren", sagt Niels Ebling. Der Referent des Kreissportbundes Wesel präsentiert als Mitglied des HCL-Lenkungsteams die sportlichen Details des zwölften Hanse-Citylaufs, der am ersten Oktober-Tag wieder durch die Straßen der Hansestadt führt. Anlässlich des 775. Stadtjubiläums ist der Lauf mit dem Gesundheitstag in ein großes Kulturprogramm eingebettet, das vom 29. September bis zum 3. Oktober im großen Festzelt auf dem Kornmarkt angeboten wird.

"Wir freuen uns sehr, dass wir die Attraktivität des Hanse-Citylaufs mit diesem tollen Rahmenprogramm noch einmal steigern konnten. Das wäre ohne die Hilfe vieler Ehrenamtler, aber natürlich auch der Sponsoren nicht möglich", sagt Walter Großmann, stellvertretender Vorsitzender des veranstaltenden Weseler Stadtsportverbandes. Er beziffert das Kostenvolumen dieser Großveranstaltung trotz tatkräftiger Hilfe aus den ausrichtenden Vereinen SV Büderich, GW Flüren, Gymnastik-Schule Wesel und Weseler TV auf rund 35.000 Euro.

Im Angebot in Sachen Laufen sind am 1. Oktober zwischen 12 und 16 Uhr die Distanzen 100 Meter (Schnupperlauf/Jahrgänge 2013 und jünger), 500 Meter (Bambinilauf/Jg. 2009 bis 2012), ein Kilometer (Bühnenhaus-Lauf/Jg. 2003 bis 2010), 2,5 Kilometer (Esel-Lauf/Jg. 2007 und älter), fünf Kilometer (Hanse-Lauf/Jg. 2007 und älter) sowie der Wesel-Lauf über - garantierte - zehn Kilometer (Jg. 2001 und älter). "Auf vielfachen Wunsch wurde zudem fünf Kilometer Walking ins Programm aufgenommen", berichtet Ebling.

Auch der Wechsel bei der Unterteilung der Altersklassen von zehn zurück zu Fünf-Jahres-Schritten ist eine Reaktion auf das Feedback der Teilnehmer. "Zudem wird der Zielbereich entzerrt", sagt Niels Ebling. Die Veränderungen sollen vor allem verhindern, dass Eltern den jüngsten Nachwuchs nach dem Lauf direkt nach der Ziellinie in Empfang nehmen und so für unübersichtliche, bis kritische Situationen Sorgen können. Außerdem weist Niels Ebling darauf hin, dass der Bühnenhaus-Lauf nun gleich sieben Starts aufweist, um die Felder zu verkleinern.

Noch umfangreicher wurde das Angebot des Gesundheitstages von 10 bis 13 Uhr. Dieser kann mit seinen vielen, professionell angegangenen Themenbereichen nicht nur so manchen Gang zum Arzt ersparen, sondern auch helfen, gesundheitliche Warnsignale aufzudecken, von denen der Besucher noch gar nichts wusste. "Wir bekommen regelmäßig viele positive Rückmeldungen und Dank", sagt Mechthild Lacher-Lehmann aus dem Organisationsteams. "Es geht darum aufzurütteln und etwas zu unternehmen, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist", sagt Gesundheitstag-"Urgestein" Joachim Arntz. Um 13 Uhr beginnt die große Verlosung des Gesundheitstages. Anschließend stellen sich ab 14.30 Uhr auf dem Kornmarkt noch diverse Weseler Vereine mit Aktionen rund um Sport und Gesundheit vor.

Im vergangenen Jahr verzeichnete der Hanse-Citylauf 2225 Starter, 188 davon im Hauptlauf. Den Löwenanteil stellten die teilnehmenden Schulen, zuletzt mit allein 785 Kindern im Bühnenhaus-Lauf über einen Kilometer. Die ersten 800 Voranmelder (außer für den Schnupperlauf) sowie alle Bambini bekommen erneut ein Funktions-T-Shirt. Anmeldung und weitere Informationen unter www.hanse-citylauf-wesel.de oder www.taf-timing.de.

(an)