Hallenfußball : BW Bienen will eine gute Rolle spielen

Der Titelverteidiger wird bei den Reeser Stadtmeisterschaften von Axel Buckermann gecoacht.

Bei den Reeser Hallenfußball-Stadtmeisterschaften der ersten Mannschaften wird die Vertretung von Titelverteidiger BW Bienen ein neuer Coach betreuen – der allerdings ein alter Bekannter ist. Der langjährige Vorsitzende Axel Buckermann hat sich bereit erklärt, den Tabellenzweiten der Kreisliga B nach dem Rücktritt von Tim Bee-nen als Interimstrainer in den kommenden Monaten zu betreuen. Unterstützt wird er dabei von Andreas Stadler und Philipp Buckermann. „Das ist für uns die ideale Lösung“, ist BWB-Fußball-Obmann Thomas Gebbing froh über die Zusage des ehemaligen Vereinschefs.

„Natürlich wollen wir auch in der Halle wieder eine gute Rolle spielen“, wünscht sich Thomas Gebbing einen positiven Einstand für Buckermann. „Die Jungs sind auf jeden Fall heiß und wir haben auch wieder einige gute Hallenspieler dabei. Gegen eine Titelverteidigung habe ich nichts einzuwenden.“

Der Titelverteidiger wird am Sonntag um 13 Uhr auch das Auftaktspiel in der Reeser Westringhalle gegen Fortuna Millingen bestreiten. Die Fortuna ist wie schon im letzten Jahr der Ausrichter. „Es wurde eine Änderung beschlossen, dass ein Verein nicht mehr pro Kalenderjahr zunächst im Januar die Stadtmeisterschaften für die Damen und Herren und dann für den Nachwuchs im Dezember ausrichtet, sondern künftig über den Jahreswechsel die beiden Veranstaltungen, das hat unter anderem logistische Gründe“, erklärt Thomas Gebbing.

Bei Fortuna Millingen wird Co-Trainer Peter Lörcks die A-Liga- Mannschaft morgen betreuen. „Das ist sicherlich wieder ein offenes Turnier, bei dem jedes Team seine Chance hat, wir wollen natürlich gerade als Ausrichter eine gute Rolle spielen“, sagt Lörcks, der mit einem Kader von zwölf Akteuren zu den Titelkämpfen fahren wird, die wie gewohnt im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen werden.

Die zweite Partie des Tages bestreiten um 13.25 Uhr die A-Ligisten SV Rees und SV Haldern. „Das dürfte wieder ein interessantes Turnier werden“, sieht auch Bernd Franken, Sportlicher Leiter des SV Rees, in diesem Jahr keinen echten Favoriten. Das erste Spiel sei gleich ein Gradmesser, hofft Franken auf einen gelungenen Auftakt und anschließend auf einen weiteren positiven Verlauf. Die Grün-Weißen haben bei einer Trainingseinheit am Donnerstag schon einmal Hallenluft am Westring geschnuppert.

Nachdem der SV Haldern im vergangenen Jahr noch als Bezirksligist das Schlusslicht bei den Titelkämpfen in der Halle war, möchten es die Lindendörfler in diesem Jahr wieder besser machen. „Wir wollen den Verein vernünftig präsentieren und fahren auch mit dem Gedanken da hin, gewinnen zu wollen“, sagt der Halderner Trainer Christian Böing.

Fünfte Mannschaft im Bunde ist der TuS Haffen-Mehr. „Wir wollen vor allem Spaß haben. Um den Titel mitzuspielen dürfte schwer für uns werden, zumindest wollen wir aber nicht Letzter werden“, sagt Co-Trainer Timo van de Löcht, der das B-Liga-Team am Sonntagnachmittag betreuen wird.

Mehr von RP ONLINE