Hallenfußball: An dre Tagen werden 76 Partien gespielt.

Hallenfußball : 35 Mannschaften sind beim „Ladies-Cup“ am Ball

Hallenfußball: Eintracht Emmerich richtet den Turnierreigen vom 25. bis 27. Januar in der Hansahalle aus.

Auch in diesem Jahr lädt die Emmericher Eintracht zum traditonellen „Ladies Cup“ ein. Die Wettkämpfe werden vom 25. bis 27. Januar in der Hansahalle ausgetragen. 35 Mannschaften nehmen an den sieben Turnieren teil. „Insgesamt werden damit an den drei Tagen 76 Begegnungen ausgetragen, unter der Voraussetzung allerdings, dass auch alle gemeldeten Mannschaften tatsächlich anreisen werden“, erläutert Thomas Ney, Geschäftsführer der Eintracht-Fußballabteilung.

Los geht es am Freitag, 25. Januar, ab 19 Uhr mit einem Frauen-Kreisliga-Turnier, für das die Mannschaften von Blau-Weiß Wertherbruch, SV Wesel, Vikoria Winnekendonk II und der FSG Emmerich ihre Zusage gegeben haben. Des Weiteren findet an diesem Abend zwischendurch ein vereinsinternes Hobby-Turnier der Eintracht statt.

Weiter geht es Samstag, 26. Januar, 9.30 Uhr mit einem U13-Mädchen-Turnier. Hier haben folgende Nachwuchsmannschaften ihr Kommen angekündigt: DJK Rhede, SV Sonsbeck, Spielgemeinschaft Bedburg Hau/VfR Warbeyen und die JSG Emmerich. Um 14 Uhr sind dann die U 17-Mädchen an der Reihe. Hier spielen der SV Haldern, Arminia Sodingen, SV Spellen, SC Münster 08, Hohenlimburg und die JSG Emmerich.

Am Samstagabend ab 19 Uhr steigt dann auch das traditionelle Herren-Turnier für Kreisliga C-Mannschaften. Neben dem Titelverteidiger SuS Isselburg sind der VfB Rheingold Emmerich II, Fortuna Elten II, der SV Rindern III, Siegfried Materborn II sowie Eintracht Emmerich im Einsatz.

Um 9.30 Uhr beginnen am Sonntag, 27. Januar, die U 15-Mädchen mit ihren Begegnungen. Teilnehmende Mannschaften sind die DJK Rhede, SF Königshardt, SV Sonsbeck, GW Lankern, Bedburg-Hau/VfR Warbeyen und die JSG Emmerich.

Schließlich gehen ab 14 Uhr die Frauenmannschaften aufs Feld, die in der Landes- und Bezirksliga beheimatet sind. Die Emmericher Eintracht wird dann versuchen, ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Die Mannschaft der Trainer Thomas Ney und Artur Stupp wird in diesem Jahr mit den Teams von Gelb-Weiss Hamborn, SV Walbeck II, Spvg Schonnebeck, SV Bedburg-Hau und SV Siegfried Materborn um den Turniersieg kämpfen.