Judo: Halderner Judokas holten Titel

Judo : Halderner Judokas holten Titel

Judo-Bezirkseinzelmeisterschaften in Duisburg

(RP) Der Judo-Club Haldern reiste mit elf Aktiven zu den Bezirkseinzelmeisterschaften U 10 und U 13 nach Duisburg. Die Ziele des Trainerteams waren vielfältig. Podestplätze für die Titelaspiranten, Erfahrungen sammeln für die Newcomer und Standortbestimmung auf Bezirksebene. Und so schickten die Übungsleiter Isabell Wehofen und Hans-Jürgen Martens ihre Judoka mit teilweise völlig unterschiedlichen Ausrichtungen auf die Tatami.

In der Altersklasse U 10 gingen mit David Gertzen (- 37 kg), Julian Jagodic (- 43 kg) und Anthony Hartung (+ 43 kg) drei Halderner Judoka an den Start, die erst zu Beginn des Jahres mit dem Kampfsport begonnen haben. Schon die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften war ein Erfolg. Mit beachtlichen Resultaten: David Gertzen belegte Platz sieben, Julian Jagodic landete auf Platz zwei und ist damit Bezirksvizemeister. Levi Steinhauf und Anthony Hartung waren an diesem Tag nicht zu schlagen und holten sich den Bezirksmeistertitel.

Standortbestimmung im Vergleich mit den anderen Judoka standen für Noe Cardoso (- 33 kg), Leon Moll (- 29 kg), Miguel Plath (- 43 kg) nach dem Altersklassenwechsel in die U 13, ebenso wie für die Neueinsteiger Leroy Hampton (- 34 kg) und Fynn Böhling (- 50 kg), auf dem Programm. Die erfahrenen Judoka Alexander Pandzioch (- 37 kg) und Pedro Cardoso (-43 kg) richteten den Blick auf die Medaillenränge und die Qualifikation für die Endrunde bei den Nordrhein-Einzelmeisterschaften im November. Mit vier Siegen holte sich Alexander Pandzioch den Tagessieg und den Titel. Bis zum Halbfinale lief es auch für Pedro Cardoso nach Plan. Eine Niederlage in diesem Duell und im anschließenden Kampf um Platz drei verdrängten den Halderner Kampfsportler auf Platz fünf. Wenig Wettkampferfahrungen, und teilweise auch dem Alter geschuldet, machten es den anderen Judoka in der U 13 schwer, Erfolge einzufahren.