1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Haffen-Mehr trennt sich von Lerf

Fußball : Haffen-Mehr trennt sich von Lerf

Fußball-Kreisliga B: Als Interimstrainer fungiert Walter Terhorst.

Die Punkte-Ausbeute ist weit von dem entfernt, was sich die Verantwortlichen des TuS Haffen-Mehr vorgestellt haben. Lediglich sechs Zähler aus 14 Partien konnte das Team aus dem Paradiesstadion verbuchen und ist daher auch Schlusslicht der Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2. Als Konsequenz daraus hat sich der Verein nun von Trainer Marcel Lerf getrennt. „Das hat rein sportliche Gründe. Wir sind ja nicht bekannt dafür, einen solchen Schritt zu unternehmen, müssen jetzt aber einfach reagieren, damit sich hoffentlich etwas ändert. Und ein Trainerwechsel ist da einfach der naheliegendste Schritt“, begründet TuS-Obmann Michael an Haack.

„Auch wenn uns natürlich klar ist, dass wir uns in dieser Saison im Umbruch befinden und immer wieder auch personelle Probleme hatten, ist aber sicherlich mehr Potenzial im Team vorhanden“, so an Haack, der zuletzt eine 2:4-Pleite seiner Mannschaft gegen den VfB Rheingold sah.

Hauptproblem ist vor allem die extrem wacklige Defensive, die in den 14 Matches bereits 65 Gegentreffer hinnehmen musste. Da gebe es leider immer wieder Abstimmungsfehler, bedauert an Haack.

Als Interimstrainer wird mit Walter Terhorst erst einmal übergangsweise ein Urgestein des Vereins fungieren. „Ich hoffe, dann spätestens zur Winterpause einen neuen Trainer gefunden zu haben, damit wir im nächsten Jahr nochmal neu angreifen können“, erklärt der Obmann.

Die letzte Hinrunden-Partie absolviert der TuS Haffen-Mehr am Sonntag, 1. Dezember, beim Hamminkelner SV II. Beim Tabellenzweiten werden die Trauben für das Kellerkind erneut sehr hoch hängen.