1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Lokalsport: Glanzlosen Sieg eingefahren

Lokalsport : Glanzlosen Sieg eingefahren

Energy Baskets Emmerich fuhr gegen den Abstiegskandidaten aus Hüls den erwarteten fünften Saisonerfolg ein. Allerdings schwächte sich der Gegner selbst.

Einen wichtigen Sieg konnten die Energy Baskets Emmerich in der Landesliga verbuchen. In der gut besuchten Hansahalle gewannen die Gastgeber im ersten Spiel des neuen Jahres am Ende deutlich mit 81:58 (43:27) gegen den SV Hüls.

Damit konnten die Emmericher Korbjäger ihre Bilanz auf fünf Siege und sechs Niederlagen verbessern. Von Beginn an bestimmte die Mannschaft um Spielertrainer Thomas Seelen das Geschehen. Die mit nur fünf Spielern angereisten Gäste konnten in der Abwehr dem Druck der Energy Baskets kaum etwas entgegen setzen. Und auch in der Offensive präsentierte sich Hüls wie ein Absteiger. Nach dem ersten Viertel lagen die Gastgeber bereits deutlich mit 23:12 in Führung. Und auch der zweite Abschnitt wurde von den Baskets deutlich bestimmt. Endgültig entschieden wurde die Partie in der letzten Minute vor dem Seitenwechsel. Denn ein Hülser Spieler ließ es sich nicht nehmen, innerhalb von 60 Sekunden gleich seine Fouls Nummer drei, vier und fünf zu begehen und somit sein Team noch mehr zu schwächen, da er damit die Foulhöchstgrenze erreicht hatte und somit von der Partie ausgeschlossen wurde. "Irgendwie war dann in den beiden letzten Vierteln leider die Luft raus. Wir haben nicht mehr getan als nötig, teilweise vielleicht sogar ein bisschen weniger", zeigte sich Seelen trotz des ungefährdeten Erfolges nicht ganz mit der gezeig ten Leistung seiner Mannschaft zufrieden.

Denn trotz der numerischen Überlegenheit hatten die Baskets große Schwierigkeiten, diese auch konsequent auszuspielen. Und in der Defensive wurde nicht mehr so konsequent gearbeitet wie noch in den ersten beiden Vierteln. So führten die Basktes vor dem Schlussviertel "nur" mit 64:43. Und auch im Schlussviertel versäumten die Gastgeber etwas mehr für ihr Korbverhältnis zu tun. So stand am Ende ein glanzloser 81:58-Erfolg zu Buche.

Am kommenden Wochenende müssen sich die Energy Baskets aber gewaltig steigern, wollen sie erneut einen Sieg einfahren. Denn dann stellt sich ungeschlagene Tabellenführer TV Willich II vor.

(RP)