Fußball: Westfalia Anholt spielt in Vardingholt, SV Rees bei GW Lankern

Fußball-Kreisliga A : Westfalia Anholt kann Sprung auf den dritten Tabellenplatz schaffen

Das Team bestreitet am Samstag das Nachholspiel bei GW Vardingholt und will unbedingt ein Erfolgserlebnis vor der anschließenden Weihnachtsfeier des Clubs schaffen. Der SV Rees will nach zwei Siegen in Folge seinen Aufwärtstrend bei GW Lankern bestätigen.

Bereits für den morgigen Samstagabend hat der SC Westfalia Anholt zu seiner Weihnachtsfeier eingeladen. Zuvor muss die erste Mannschaft ab 17 Uhr aber erst noch das Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A beim Drittletzten GW Vardingholt absolvieren. Die Partie war im August wegen der Rheder Kirmes verlegt worden. „Wir wollen natürlich gerne mit einem positiven Erlebnis zur Feier gehen“, sagt Westfalia-Coach Thomas Driever, der mit seinem Team im Erfolgsfall vom fünften auf den dritten Platz vorrücken könnte.

Der Gastgeber ist sicherlich bislang die negative Überraschung in dieser Saison. Er hat in 15 Partien lediglich zwölf Zähler gesammelt, obwohl er mit ganz anderen Ambitionen in die Saison gestartet ist. „GW Vardingholt steht schon mit dem ­Rücken zur Wand. Dabei ist die Mannschaft im Angriff eigentlich sehr gut besetzt“, sagt Driever. Schließlich hat das Team in Stefan Chciuk und Musin Kurum zwei starke Stürmer in seinen Reihen.. Der Anholter Coach weiß, dass sein Team nicht nur deshalb vor einer schweren Aufgabe steht. „Der Gegner wird sicherlich alles reinwerfen. Daher muss unsere Einstellung absolut stimmen“.

Mike Schirrmacher ist nach seiner Sperre wegen einer Gelb-Roten Karte in Vardingholt wieder dabei. Matthias Teronde ist ins Training eingestiegen und könnte morgen zumindest zum Kader gehören. Weiterhin verzichten muss die Westfalia auf Jesse Pastoors, den nach wie vor eine Wadenverletzung plagt.

Eine Begegnung vom zweiten Spieltag in der Kreisliga A holt der Tabellenelfte SV Rees am Samstag, 15 Uhr, nach, wenn er bei GW Lankern antritt. Der Gegner steht auf dem 14. Platz. Die Gäste, die zuletzt zwei Siege feierten, wollen ihren Aufwärtstrend bestätigen.

„Mit einem weiteren Erfolg könnten wir auf einen einstelligen Tabellenplatz kommen“, sagt der Reeser Trainer Maik Nieuwenhuis. Er muss auf Daniel Ingelaat und Jens Grütter (beide beruflich verhindert) sowie Ersan Alajbegovic und Jens Grütter verzichten. „GW Lankern ist sicherlich eine Wundertüte“, sagt der Reeser Trainer angesichts von mehreren deutlichen Niederlagen des Gegners, dem aber auch klare Siege gegen den SV Brünen (6:3) und den SV Bislich (3:0) gelungen sind.

(misch)
Mehr von RP ONLINE