Fußball: Tim Beenen nicht mehr Trainer bei BW Bienen

Fußball: BW Bienen: Beenen tritt mit sofortiger Wirkung zurück

Der Trainer des B-Ligisten zieht die Reißleine. Sein Nachfolger wird Frank Potthoff – allerdings erst nach der Saison.

Paukenschlag bei BW Bienen: Tim Beenen hat der ersten Fußball-Mannschaft am Donnerstagabend mitgeteilt, dass er als Trainer des aktuellen Tabellenführers der Kreisliga B (Gruppe 2) mit sofortiger Wirkung zurücktritt.

„Der Vorstand hat mir vor einigen Tagen gesagt, dass er in der kommenden Saison nicht mehr mit mir plant. Ich habe mir dann meine Gedanken gemacht und mich dazu entschlossen, dass schon jetzt Schluss ist“, sagt Beenen. „Ich hatte mit dieser Entwicklung nicht gerechnet und bedauere das sehr. Die Gründe, die mir genannt wurden, sind für mich nicht plausibel. Ich muss die Entscheidung aber natürlich akzeptieren.“ In der kommenden Saison wird Frank Potthoff als Coach bei den Blau-Weißen anheuern. Er hatte schon vor einigen Wochen angekündigt, dass er beim B-Liga-Konkurrenten TuS Haffen-Mehr am Ende dieser Spielzeit aufhören wird.

  • Fußball : Frank Potthoff kündigt Abschied beim TuS Haffen-Mehr an

„Wir haben uns das sicherlich nicht leicht gemacht, und es gab lange Diskussionen im Vorstand. Letztlich haben wir uns aber für diese Lösung entschieden. Natürlich sieht das immer etwas komisch aus, wenn man Tabellenführer ist, wir haben aber natürlich unsere Gründe“, sagt BWB-Vorsitzender Lothar Becker. Aufgrund des sofortigen Rücktritts von Tim Beenen, der die Mannschaft während der vergangenen Spielzeit als verantwortlicher Trainer übernommen hatte, müssen die Verantwortlichen jetzt noch eine Interimslösung bis zum Saisonende suchen. Frank Potthoff unterstreicht, dass er die aktuelle Spielzeit auf jeden Fall beim TuS beenden wird: „Ich habe in Haffen-Mehr einen Vertrag bis zum Sommer und werde das auf jeden Fall auch bis zum Juni durchziehen.“ Ein vorzeitiger Wechsel sei für ihn überhaupt kein Thema, sagt der Coach. „Ich habe von BW Bienen die Anfrage erhalten, ob ich ab der nächsten Saison als Trainer dort tätig sein möchte. Für mich ist das eine reizvolle Aufgabe. Ich werde in Bienen eine gute Mannschaft mit Potenzial übernehmen. Alles andere möchte ich nicht kommentieren.“

Am kommenden Sonntagmittag muss die Mannschaft, die in den bisherigen 15 Spielen 32 Zähler verbuchen konnten, um 14.15 Uhr beim Tabellenfünften SV Ringenberg antreten – sofern es die Platzverhältnisse zulassen.

Mehr von RP ONLINE