Fußball: SV Haldern schafft 7:0-Sieg

Fußball : SV Haldern ist nicht zu bremsen

Der Absteiger aus der Bezirksliga lässt Grün-Weiß Lankern beim 7:0-Erfolg nicht den Hauch einer Chance. Matthias Bauhaus und Christopher Kipp erzielen jeweils drei Treffer für die Mannschaft, die auch ihr zweites Saisonspiel gewinnt.

Perfekter Saisonstart für den SV Haldern: Der Bezirksliga-Absteiger hat auch sein zweites Spiel in dieser Spielzeit gewonnen. Nach dem 4:1-Auswärtserfolg bei Borussia Bocholt feierte die Mannschaft von Trainer Christian Böing einen ungefährdeten 7:0-Kantersieg gegen Grün-Weiß Lankern.

Die Hausherren zeigten von Anfang an, wer Herr im Hause ist und erspielten sich reihenweise Chancen. Doch sowohl Christopher Kipp als auch Matthias Bauhaus konnten diese zunächst nicht nutzen (7., 12.). In der 24. Minute war es dann aber soweit. Nach schönem Zuspiel von Christoph Hegmann tauchte Kipp allein vor dem Lankerner Torwart auf und schob die Kugel unter dem Schlussmann ins kurze Eck. Nur vier Minuten später klingelte es erneut im Gehäuse der Gäste. Kipp schnappte sich einen schlampigen Rückpass der Lankerner Hintermannschaft und legte quer auf Bauhaus, der den Ball nur noch über die Linie schieben musste. Danach hatten die Rot-Weißen weitere Möglichkeiten, konnten dies aber wiederum nicht nutzen. „In der ersten Halbzeit war ich mit der Chancenverwertung nicht einverstanden. Da muss man dann auch aufpassen, dass man sich dann nicht den Anschlusstreffer fängt“, so Böing nach dem Abpfiff.

In der 60. Minute mussten die Gäste dann einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Nachdem sich Yannick Duesing stark gegen drei Gegenspieler durchgesetzt hatte, lief dieser alleine aufs Tor zu und konnte von Kai Weikamp nur noch umgerissen werden. Schiedsrichter Chris Hempel entschied auf Notbremse und stellte den Verteidiger mit Rot vom Platz.

Danach spielten die Hausherren Katz und Maus mit den Grün-Weißen. Erst erzielte der eingewechselte Alexander Ruyter das 3:0 (69.), dann legte Bauhaus nur drei Minuten später das 4:0 nach. Zuvor hatte Kapitän Kipp einen an Duesing verursachten Foulelfmeter verschossen. Den Nachschuss verwertete dann Bauhaus.

Doch die Halderner hörten nicht auf und legten durch Kipp (81./87.) und Bauhaus (85.) weiter nach. „Wir haben uns endlich mal für den Aufwand belohnt und in der zweiten Hälfte dann auch unsere Chancen genutzt. Nach der roten Karte haben wir es sehr gut ausgespielt“, freute sich Christian Böing über die gute Leistung seiner Mannschaft.

(flofi)
Mehr von RP ONLINE