1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Robin Gosens ein Thema bei Inter Mailand

Fußball-Nationalspieler aus Emmerich : Inter Mailand soll Interesse an Robin Gosens haben

Nach dem Scheich-Klub Newcastle United soll nun auch der italienische Meister an einer Verpflichtung des 27-Jährigen interessiert sein.

Erst Newcastle, jetzt Mailand: Der Eltener Robin Gosens, der seit dem 29. September wegen einer Oberschenkelverletzung kein Spiel mehr für seinen italienischen Klub Atalanta Bergamo bestritten hat, scheint im Visier einiger Top-Vereine zu sein. Erst hatte der Scheich-Klub Newcastle United Interesse an dem Fußball-Nationalspieler aus Emmerich signalisiert. Am Dienstag berichteten jetzt unter anderem die „Gazzetta dello Sport“ und der „Kicker“ darüber, dass Inter Mailand an einer Verpflichtung von Gosens, der seit 2017 bei Atalanta Bergamo unter Vertrag steht, interessiert sei.

Der Tabellenführer der italienischen Serie A sucht dringend nach Verstärkungen für die linke Seite. Auch die Verletzung von Robin Gosens scheint Inter dabei nicht von einem Transfer abzuhalten. Der Klub scheint die Verpflichtung des 27-Jährigen auch als Vorgriff auf die kommende Saison zu sehen. Zu den Gerüchten will sich Holger Gosens, Berater und Vater des Nationalspielers, nicht weiter äußern. „Es sind alles reine Spekulationen“, sagte er am Dienstag.

  • Robin Gosens bejubelt hier seinen Treffer
    Fußball-Nationalspieler aus Emmerich : Robin Gosens will ersten Titel bejubeln
  • Inters Ivan Perisic traf in der
    Finalsieg gegen Juventus : Gosens gewinnt mit Inter den italienischen Pokal
  • Andre Barth (zweiter von rechts) stand
    Fußball-Oberliga : Andre Barth kehrt zum 1. FC Kleve zurück

Ein Wechsel zu Inter Mailand würde in sportlicher Hinsicht für Robin Gosens deutlich mehr Sinn als ein Transfer zu Newcastle United machen. Während United in der englischen Premier League in Abstiegsgefahr schwebt, ist Inter Mailand in der Serie A auf Kurs Titelverteidigung. Zudem ist Inter noch in der Champions League am Ball und trifft dort im Achtelfinale auf den FC Liverpool.

Robin Gosens arbeitet derweil an seinem Comeback auf dem Platz – für welchen Verein auch immer. „Er liegt im Plan. Mitte Februar wird Robin wieder am Mannschaftstraining teilnehmen“, sagt Vater Holger Gosens.