Fußball: Oberligist 1. FC Kleve gewinnt Vorbereitungsturnier

Fußball : 1. FC Kleve gewinnt Vorbereitungsturnier mit drei klaren Siegen

Der Oberligist trifft beim Wettbewerb des SV Vynen-Marienbaum auf hochkarätige Gegner. Die Klever schlagen den SV Sonsbeck mit 2:0.

Zum ersten Mal richtete der SV Vynen-Marienbaum das Aloys-Kannenberg-Gedächtnisturnier aus, mit dem der Verein seinem im Januar 2017 verstorbenen Platzwart und Betreuer gedenkt.

Bei der Premiere am Samstag versammelte sich ein hochkarätiges Teilnehmerfeld auf der Anlage des Fußball-Kreisligisten. Die Oberligisten VfB Speldorf und 1. FC Kleve sowie der Landesligist SV Sonsbeck traten zum Test an. Die Klever gaben sich dabei zu keinem Zeitpunkt die Blöße, blieben ohne Gegentor und zeigten sich in guter Frühform nach den Tests gegen den SV Straelen (2:1) und Borussia Mönchengladbach II (1:5). Und das, obwohl FC-Trainer Umut Akpinar für dieses Wochenende erneut ein ambitioniertes Programm geschnürt hatte.

So ließ er die FC-Kicker am Freitagabend erst noch im Fitnessstudio schwitzen, ehe es am folgenden Morgen zu den 40-minütigen Testspielen beim SV Vyma ging. Mit nur 13 Feldspielern fuhren die Klever nach Marienbaum, wo unter hochsommerlichen Bedingungen zum Auftakt der SV Sonsbeck wartete, der von Akpinars Vorgänger Thomas von Kuczkowski an der Seitenlinie betreut wird. Teil dieses Aufgebots waren auch die A-Jugendspieler Bjarne Janßen, Sezai Kezer und Ahmed Miri. In einer intensiven Partie wurde Kleves Angreifer Levon Kürkciyan in der 20. Minute im Strafraum zu Fall gebracht. Den Elfmeter verwandelte Nedzad Dragovic sicher. 15 Minuten später erhöhte Kürkciyan aus kurzer Distanz. So lautete das Endergebnis 2:0 aus Klever Sicht.

Auch im zweiten Spiel gegen den Gastgeber ließ der Landesliga-Meister keine Zweifel am Sieg aufkommen. Dem ersten Treffer von Pascal Hühner (5.) folgte ein Torfestival. In die Torschützenliste trugen sich noch Abdullo Saidov (19.), Neuzugang Michel Wesendonk (27.) sowie Nedzad Dragovic per Kopf (35.) ein. Den Schlusspunkt setzten erneut Wesendonk (36.) und Kürkciyan (40.) mit ihren Treffern. „Das war ein hochverdienter und auch in der Höhe passender Sieg“, sagte FC-Sportchef Georg Kreß.

Zu einem Härtetest kam es noch gegen den VfB Speldorf, der jedoch nach den Toren von Sezai Kezer, Kürkciyan und Jan-Luca Geurtz ebenfalls unterlegen war. „Wir konnten beeindruckende Leistungen unserer Jungs bestaunen. Wir trainieren aktuell sehr intensiv, da sind solche Ergebnisse eigentlich nicht selbstverständlich“, so Kreß.

Ergebnisse: SV Vyma - VfB Speldorf 0:4, 1. FC Kleve – SV Sonsbeck 2:0, SV Vyma – 1. FC Kleve 0:6, VfB Speldorf – SV Sonsbeck 0:0, VfB Speldorf – 1. FC Kleve 0:3, SV Vyma – SV Sonsbeck 0:7.