Fußball-Bezirksliga RSV Praest gegen 1. FC Kleve II

Fußball : RSV Praest muss acht Wochen auf Dag verzichten

Der Praester Bezirksligist hat am morgigen Sonntag ab 15 Uhr die Zweitvertretung des 1. FC Kleve zu Gast.

Der RSV Praest wird noch einige Zeit auf Erdal Dag verzichten müssen. Der Innenverteidiger des Bezirksligisten hat inzwischen eine Sperre von acht Wochen erhalten. „Das ist für mich total überzogen und ein absoluter Witz. Die Aktion konnte man durchaus als Tätlichkeit werten, da er geschubst hat, aber ein Faustschlag, den der Schiedsrichter eingetragen hat, war das ganz sicher nicht“, ärgert sich RSV-Trainer Roland Kock über das Urteil. Dag hatte die Rote Karte am 24. Februar in der Begegnung gegen den SC 26 Bocholt (2:2) gesehen.

Der 32-Jährige wird damit auch im Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr gegen die Zweitvertretung des 1. FC Kleve fehlen – wenn diese über die Bühne gehen kann. „Die Plätze sind momentan weiterhin sehr nass und tief, da können wir nur abwarten“, weiß auch Kock noch nicht, was der Sonntag bringen wird.

„Gegen diesen Gegner sollten wir unbedingt punkten, ich hoffe, ich habe da während der Woche die richtigen Worte gefunden“, weiß der RSV-Coach, dass die Situation ganz schnell noch einmal richtig brenzlig werden kann. Neben Dag werden Daniel Buscher (Prüfungen), Tobias Reichelt, Justin und Joel Ising sowie Marcel Wolters bei den Hausherren nicht zur Verfügung stehen. Wolters hatte sich bei der abgebrochenen Partie am vergangenen Sonntag eine Knieprellung zugezogen.

Das abgebrochene Match gegen den TSV Wachtendonk-Wankum ist nun für Ostermontag neu angesetzt worden. Bereits am Mittwoch müssen die Praester ab 20 Uhr erneut ran, wenn es zum SV Walbeck geht.

Kleves Reserve-Trainer Lukas Nakielski muss auf Kevin Verhoeven, Daniel Herzel, Tim-Maxim Harwardt, Lukas Verkühlen und Nick Helmus verzichten. Außerdem steht Patrick Janssen für einen Einsatz auf der Kippe.

Mehr von RP ONLINE