1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Fortunas Torwart-Oldie feiert Comeback

Fußball : Fortunas Torwart-Oldie feiert Comeback

Fußball-B-Ligist Fortuna Elten entging in der letzten Saison nur knapp dem Abstieg. Trainer Brinkmann will das Team nun in ruhigere Fahrwasser führen. Dabei helfen soll Routinier Hans-Jürgen Christ, der vorerst wieder das Tor hütet.

Die Erwartungshaltung ist bei Fortuna Elten immer hoch. Als Detlev Brinkmann zur Rückrunde der Saison 2013/14 den Fußball-B-Ligisten von Inan Güden übernahm, sprach der neue Übungsleiter zu Beginn von einem geplanten Aufstieg in die Kreisliga A. Daraus wurde bekanntlich aber nichts. Im Gegenteil: Der Schuss wäre beinahe nach hinten losgegangen. Die Mannschaft befand sich in einem ständigen Auf und Ab, so dass am Ende nur Platz 13 für die Fortuna heraussprang. Den Klassenerhalt sicherte sich das Team anschließend erst durch einen 5:2-Erfolg im Relegationsspiel gegen die DJK 97 Bocholt II.

Detlev Brinkmann glaubt mittlerweile aber zu wissen, wo er in der kommenden Saison den Hebel ansetzen muss. "Wir lassen relativ viele Chancen liegen. Und wenn wir dann ein Gegentor bekommen, gehen die Köpfe der Spieler viel zu schnell nach unten. Dies zog sich wie ein roter Faden durch die vergangene Spielzeit", sagt der Eltener Coach. "Da hilft nur reden, reden und nochmals reden. Das Selbstbewusstsein der Jungs muss einfach stärker ausgeprägt sein", meint der 55-Jährige.

Der Fortuna-Trainer musste aber schon vor dem ersten Pflichtspiel einen herben Rückschlag hinnehmen. Denn Schlussmann Florian Gerritsen muss vorerst passen. Eine Schulterverletzung lässt einen Einsatz in der Hinrunde nicht zu. "Erst zur Rückserie werden wir wieder auf ihn bauen können", sagt Detlev Brinkmann, der aber schnell eine Lösung gefunden hat. Routinier Hans-Jürgen "Leo" Christ soll die Lücke schließen. Der 44-Jährige stand schon während der Eltener Bezirksliga-Zeiten zwischen den Pfosten und sollte Brinkmann nun eigentlich lediglich als Torwarttrainer zur Seite stehen. "Leo kann's noch und wird der Abwehr viel Sicherheit geben", meint der Übungsleiter.

Neu in der Mannschaft sind zudem die Rückkehrer Florian Beil und Jan Arens (Eintracht Emmerich), Robin Kampert (SV Vrasselt) und Andre Jansen (Fortuna Millingen). Zudem hat die Fortuna einen holländischen Angreifer ans Land gezogen, der in den Niederlanden in den oberen Amateurklassen aktiv war. Er soll schon morgen zum Saisonstart zum Kader gehören. Den Namen des Stürmers wollte der Club bis gestern noch nicht verraten. "Er ist ein guter Mann, der beidfüßig schießen kann", sagt Brinkmann über den Neuen.

Nicht mehr zum Eltener Kader gehören Marcel Heiliger (RSV Praest), Ilham und Yilmaz Taylan (beide VfB Rheingold Emmerich) sowie die Brüder Yorik und Gereon Peters, die sich beide die Kreuzbänder gerissen haben. Schon nach den ersten Begegnungen werden die Anhänger der Fortuna wissen, wie stark ihre Mannschaft wirklich ist. Denn gleich zum Auftakt trifft die Mannschaft auf zwei ambitionierte Clubs. Morgen stellt sich Viktoria Wesel in Elten vor, eine Woche später geht's zu Fortuna Millingen, Absteiger aus der Kreisliga A.

(hst)