Fußball: Fortuna zieht mit Spitzenreiter gleich

Fußball: Fortuna zieht mit Spitzenreiter gleich

Frauen-Fußball: Eintracht Emmerich bezwingt Landesliga-Neuling SV Haldern mit 2:0. Fortuna Millingen gewinnt in der Bezirksliga das Duell der Nachbarn gegen den VfB Rheingold Emmerich mit 3:1 und ist jetzt Tabellenzweiter.

Eintracht Emmerich war der Gewinner bei der Premiere. Die Frauen-Teams der Eintracht und des SV Haldern spielten erstmals in der Fußball-Landesliga gegeneinander. Der Gastgeber feierte dabei auf dem Ascheplatz am Borgheeser Weg einen 2:0 (1:0)-Erfolg. Bereits nach drei Minuten erzielte Canan Cosgun mit einem Freistoß das 1:0. Anschließend gab es Chancen auf beiden Seiten, wobei beim SV Haldern vor allem Torjägerin Bergisa Heide das Glück im Abschluss fehlte. Nach der Pause markierte Michelle Ney erneut per Freistoß das 2:0 (57.). Lisa Kotucha hatte anschließend das 3:0 (77.) auf dem Fuß. Doch sie verfehlte das Tor um wenige Zentimeter.

"Das war sicherlich kein fußballerischer Leckerbissen. Aber wir haben mehr investiert, hatten insgesamt mehr Torchancen und haben deshalb verdient gewonnen", sagte Eintracht-Coach Thomas Ney. Melanie Kastein, Trainerin des SV Haldern, kritisierte ihr Team. "Die Eintracht war einfach entschlossener. Bei uns fehlten die Körpersprache und der letzte Biss."

Eintracht Emmerich: M. Jansen - Holtmann, Vennemann, V. Kummetat (74. Kotucha), Wemmer, Knoop, Anschütz, Kemmetter, Ney (73. S. Hübers), Cosgun (70. Dercks-Reimer), Wennekers. SV Haldern: Wiese - Hakvoort, Te Strote, Brücker (68. Brömling), Beckmann (84. Kösters), Freihoff, Schweckhorst, Potrykus, Heide, Janßen, Venhuis.

  • Lokalsport : Eintracht Emmerich will diesmal den Aufstieg schaffen

Fortuna Millingen zog in der Frauen-Bezirksliga als neuer Tabellenzweiter nach dem 3:1 (2:0)-Heimsieg im Nachbarschaftsduell gegen den VfB Rheingold Emmerich nach Punkten mit Spitzenreiter SSV Lüttingen gleich. "Alles, was wir angesprochen haben, wurde umgesetzt. Gerade in der ersten Hälfte waren wir sehr präsent. Das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können, wenn wir im Abschluss etwas konzentrierter gewesen wären", sagte Fortuna-Coach Torsten Neek. Die Millinger Treffer erzielten Gina Herold (8., 69.) und Carolin Elsing (34.). Nicole Wiese (88.) verkürzte kurz vor Schluss für Rheingold. "In Durchgang zwei haben wir zwar ein anderes Gesicht gezeigt, aber unsere Chancen teilweise kläglich vergeben. Unter dem Strich hat Millingen aufgrund der ersten Hälfte verdient gewonnnen", sagte VfB-Coach Thorsten Thüß. Neben der Niederlage schmerzte auch, dass sich Torhüterin Ramona Götte, die Eva Heinen vertrat, verletzte und wohl einige Wochen ausfällt.

Fortuna Millingen: Thiel; Hermsen, Lamers, Otten (68. Vitz), Venhoven, Geerlings, Jordan, Fels (48. Lamers, 80. Beekmann), Elsing, Herold, Baumann. VfB Rheingold: Götte (46. Timmermans), Paetzke, van Rennings (37. Blach), Jansen, Wiese, Könighaus (60. Bienert), Kliner, Paus, Hoeymakers, Hohl, Hausen.

In der Kreisliga erreichte die DJK Hüthum-Borghees ein 1:1 (1:1) gegen den HSC Berg II. Die DJK ging durch Anja Wunder in Führung (30.) und erzielte wenig später auch den zweiten Treffer. Ein Eigentor des Gastgebers sorgte für das 1:1.

(RP)
Mehr von RP ONLINE