Fortuna Millingen überzeugt beim 5:1-Sieg erneut

Fußball : Fortuna Millingen überzeugt beim 5:1-Sieg erneut

Der A-Ligist hat gegen Olympia Bocholt keine Probleme. Auch der SV Haldern sichert sich drei Punkte. Der Bezirksliga-Absteiger gewinnt bei Borussia Bocholt mit 4:1. Westfalia Anholt verliert unglücklich bei der DJK Barlo.

Der SV Haldern hat sein erstes Saisonspiel in der Fußball-Kreisliga A gewonnen. Die Mannschaft des neuen Trainers Christian Böing gewann bei Borussia Bocholt mit 4:1 (1:1). Den Start der Partie hatte sich Böing allerdings anders vorgestellt, denn nach nur zwei Minuten ging der Gastgeber in Führung. Danach waren die Halderner spielbestimmend. Nach einigen ausgelassenen Chancen, legte Julian Otten einen Sololauf hin, ließ drei Gegenspieler stehen und traf zum 1:1 (35.). „Wir haben in der ersten Halbzeit besonders gut in der Offensive gespielt, waren aber nicht effizient genug“, sagte Böing.

Nach der Pause gestaltete sich die Partie ausgeglichener. „Wir haben nicht kompakt verteidigt“, sagte der Coach. Ein glückliches Händchen hatte Böing dann mit der Einwechslung von Christian Feldhaus. Der Angreifer bereitete mit einem Volleyschuss, den der Keeper nicht festhalten konnte, das 2:1 vor. Christopher Kipp war der Nutznießer zum 2:1 (76.). Er legte auch das 3:1 (87.) nach, Matthias Bauhaus erhöhte auf 4:1 (89.). Am Sonntag, 15 Uhr, empfangen die Halderner GW Lankern. „Wir erwarten ein körperlich robustes Team“, so Böing. Weiterhin fehlen werden Stammtorwart Nico Hakvoort, Dominik Schertes sowie Lukas Zitter, Christopher Ostendorf und Markus van den Boom.

Glänzend in die Saison gestartet ist auch Fortuna Millingen. Das Team von Coach Rolf Sent ließ Olympia Bocholt beim 5:1 (2:1) keine Chance und feierte den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Justin Diederichs-Wendt traf zum 1:0 (3.). Doch die Gäste glichen schnell aus (16.). Alexander Siepen besorgte anschließend das 2:1 für die Fortuna. Nach einem Foul an Marcel Schlüter verwandelte er einen Strafstoß.

Kurz vor der Pause wurden dann beide Teams dezimiert. Zunächst erwischte es einen Bocholter mit Rot wegen Nachtretens (43.), danach den Millinger Tom Drews mit Gelb-Rot. „Wir hätten zur Pause deutlich höher führen müssen, haben das Tempo aber danach weiter hochgehalten“, sagte Sent. Mit zwei weiteren Treffern (56./67.) sorgte Siepen für die Entscheidung. Das 4:1 fiel per Elfmeter. Den Schlusspunkt setzte Diederichs-Wendt mit dem 5:1 (69.). Am Sonntag um 15 Uhr geht es für die Fortuna zum 1. FC Bocholt II. „Ich hoffe, dass wir das Spiel genauso angehen wie am Mittwoch“, so Sent.

Einen Rückschlag musste Westfalia Anholt hinnehmen. Die Elf von Trainer Thomas Driever verlor bei der DJK Barlo mit 2:3 (0:0). „Wir waren ganz klar die bessere Mannschaft“, sagte Driever. Nach der Pause brachte Matthias Teronde die Anholter in Führung (52.), doch nur vier Minuten später glich der FC aus. Dennoch konnten die Gäste die erneute Führung durch Ali El-Abbas (72.) erzielen. Die hielt aber nicht lange, Bocholt drehte die Partie mit zwei Treffern. Weiter geht es für die Westfalia am Sonntag, 15 Uhr, mit dem Heimspiel gegen den SV Krechting. Driever erwartet dann erneut einen Gegner auf Augenhöhe.

Der SV Rees hatte am Mittwochabend spielfrei, da die Partie bei GW Lankern auf den 24. November verlegt wurde. Am Sonntag, 15 Uhr, bestreiten die Reeser ihr Heimspiel gegen die DJK TuS Stenern. Trainer Maik Nieuwenhuis machte sich am Mittwoch beim 6:1-Sieg gegen den 1. FC Bocholt II ein eigenes Bild vom Spitzenreiter. „Stenern hat unglaublich viel Qualität und wird auch um den Aufstieg mitspielen“, sagt er. Nieuwenhuis muss einige Stammspieler ersetzen. 

Trotz des personellen Engpasses glaubt der Reeser Übungsleiter an einen Sieg: „Durch die Ausfälle haben jetzt die jungen Spieler eine Chance, sich zu zeigen. Wir werden auf jeden Fall eine Mannschaft auf dem Platz haben, die auch Stenern schlagen kann.“

Mehr von RP ONLINE