Fußball: Fortuna Millingen rutscht auf Rang drei ab

Fußball : Fortuna Millingen rutscht auf Rang drei ab

Kreisliga A: Der Tabellenführer setzt sich mit 2:0 durch. Der SV Rees schlägt Olympia Bocholt mit 5:2.

Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A unterlag Fortuna Millingen dem Tabellenführer DJK TuS Stenern. Die Mannen von Trainer Rolf Sent verloren auf der heimischen Anlage mit 0:2 (0:1). „Das frühe Tor kam Stenern entgegen. In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel nicht so angenommen, wie ich mir das vorgestellt habe“, bemängelte der Millinger Übungsleiter

Bereits nach drei Minuten ging der Favorit durch Carsten Willing in Führung, konnte aber erst sechs Minuten vor Schluss den Endstand durch Kubilay Serbes herstellen. „Wir waren in der zweiten Halbzeit besser drin, dennoch war es zeitweise ein Klassenunterschied“, räumte der Fortuna-Coach. ein Durch die Niederlage mussten die Millinger die Zweitvertretung des 1. FC Bocholt vorbeiziehen lassen und ist nun Tabellendritter. Allerdings hat die Fortuna noch weiterhin gute Aufstiegschancen. Nur einen Punkt mehr hat der 1. FC Bocholt II auf dem Konto.

Beim SV Rees war Tristesse eingekehrt. Nach vier Spielen ohne Sieg war ein Erfolg überfällig. Und der Knoten platzte beim FC Olympia Bocholt. Dort behaupteten sich die Grün-Weißen glatt mit 5:2 (1:1). „Es war nach den letzten Spielen mal wieder wichtig zu gewinnen. Wir haben zwar die ersten 15 Minuten verschlafen und lagen auch verdient hinten, doch danach haben wir eine gute Reaktion gezeigt und verdient gewonnen“, erklärte Maik Nieuwenhuis, Trainer des SV Rees, nach den 90 Minuten.

Nach 14 Minuten lagen die Reeser Fußballer durch den Treffer von Rene Groes hinten, doch quasi mit dem Pausenpfiff konnte Lukas Reuyß zum 1:1 ausgleichen (44.). Nach 59 Minuten brachte Serhat Akpinar die Gäste in Führung, doch die Hausherren konnten in der 75. Minute noch einmal durch Mohammed Issa egalisieren. Sechs Minuten vor dem Ende gingen die Reeser dann mit 3:2 vorentscheidend durch Moritz Hübner in Führung und machten mit einem Doppelschlag durch Tore von Meriton Arifi und Nico Filipovic (87./90.) alles klar. „Wir haben mit einem schlechteren Spiel als zuletzt gewonnen und freuen uns jetzt auf das nächste Spiel gegen den 1. FC Bocholt II“, so Nieuwenhuis.

Unglücklich verlor der SC Westfalia Anholt gegen die Reservemannschaft des Oberligisten 1. FC Bocholt mit 0:1 (0:0). Durch ein Tor von Jannik Strauß in der 81. Minute unterlag die Mannschaft von Trainer Thomas Driever. „Trotz der Niederlage bin ich stolz auf meine Mannschaft. Wir haben kaum was zugelassen und ein richtig gutes Spiel absolviert“, zeigte sich Driever dennoch zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft, die in der Begegnung auf einige wichtige Akteure verzichten musste.

Weiter geht es für den SC Westfalia Anholt bereits am Ostermontag um 15 Uhr mit einer weiteren Nachholbegegnung beim SV Bislich. „Ich denke, das wird ein kampfbetontes Spiel. Dennoch wollen wir den Bislichern alles abverlangen und wieder zurück in die Erfolgsspur finden“, so der Westfalia-Coach vor der Partie in Bislich.

Weiter auf einer Erfolgswelle schwimmt der SV Haldern. Beim SV Spellen siegten die Lindendörfler mit 3:1 (0:1) und brachten damit dem Aufstiegsaspiranten eine empfindliche Niederlage bei. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben in dem Spiel sehr wenig zugelassen und meiner Meinung nach auch hochverdient gewonnen“ war Christian Böing, Trainer des SV Haldern, durchweg zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft.

In der 40. Minute gingen die Hausherren durch Leroy Badu in Führung, nach der Halbzeit konnte Christopher Kipp mit einem Freistoßtor ausgleichen (64.). Erneut der Kapitän nur zwei Minuten später und Yannick Duesing nach einem Konter sorgten für den Endstand (66./80.).

Bereits am Montag geht es für die Lindendörfler weiter. Dann geht es zur DJK Barlo. „Ich erwarte ein ähnlich schweres Spiel wie die letzten, doch nach dem drei Erfolgen können wir mit viel Selbstvertrauen in die Auswärtsbegegnung gehen“ so Böing.

Mehr von RP ONLINE