1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Fortuna Millingen ist zurück in der Kreisliga A

Fußball : Fortuna Millingen ist zurück in der Kreisliga A

Der Tabellenführer ließ am letzten Spieltag nichts mehr anbrennen.Gegen Fortuna Elten gelang ein ungefährdeter 6:1-Erfolg. TrainerHolger Gerards verabschiedet sich mit dem Gewinn der Meisterschaft.

Um genau 16.43 Uhr war es amtlich. Fortuna Millingen hat nach zweijähriger Abstinenz die Rückkehr in die Fußball-Kreisliga A Rees-Bocholt geschafft. Im letzten Saisonspiel ließ sich der Tabellenführer nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Gegen Fortuna Elten setzte sich der Spitzenreiter verdient mit 6:1 (2:0) durch und machte damit die Meisterschaft perfekt.

"Wahnsinn. Ich ziehe den Hut vor den Jungs. Wir haben uns zusammengerissen, es ist eine Gruppendynamik entstanden", sagte ein überglücklicher Holger Gerards nach dem Abpfiff. Der scheidende Trainer von Fortuna Millingen hatte zu diesem Zeitpunkt bereits zahlreiche Bierduschen und noch viel mehr Gratulationen hinter sich. Für Gerards selbst dürfte sich gestern der Kreis geschlossen haben.

Vor vier Jahren hatte der Coach seinen Heimatverein in der Kreisliga A übernommen. Nachdem es im zweiten Jahr zum Abstieg kam, reichten in der Vorsaison 73 (!) Punkte nicht aus, um die sofortige Rückkehr perfekt zu machen. Jetzt holte die Fortuna mit 66 Punkten den Titel. "Wenn wir es nicht verdient haben, wer dann?", meinte Gerards, für den nach "zwei anstrengenden Jahren" eine Last von den Schultern gefallen sein dürfte.

  • Ludger Wulle gewannn beim 5:4-Erfolg der
    Tennis im Kreis Kleve : TC Goch punktet für den Klassenerhalt
  • Das Ziel erreicht: Petra Jenisch, Annette
    Deutsche Tischtennis-Meisterschaft : WRW Kleve gewinnt Bronze
  • Marvin Ellmann (rechts) hat in dieser
    Fußball-Landesliga : Marvin Ellmann verlässt SV Hönnepel-Niedermörmter

Bei optimalen Bedingungen und angefeuert vom lautstarken "Dachterrassen-Fanclub" ging der Gastgeber gestern nach 30 Minuten mit 1:0 in Führung. Millingens brandgefährlicher Angreifer Andre Jansen, der zu den auffälligsten Akteuren gehörte, hatte sich auf dem linken Flügel durchgesetzt. Seinen Schuss konnte Eltens Keeper Florian Gerritsen zwar parieren, jedoch war er beim Nachschuss von Tino Giesen machtlos. Aus kurzer Entfernung markierte Giesen bereits seinen 21. Saisontreffer.

Bis zu diesem Zeitpunkt wurde deutlich, dass die Gäste aus Elten keinesfalls bereit waren, sich kampflos geschlagen zu geben. Obwohl ersatzgeschwächt (Trainer Inan Güden, Bülent Dogu und Yilmaz Taylan fehlten) sahen die gut 350 Zuschauer eine motivierte Eltener Truppe. Als Andre Jansen jedoch nach 32 Minuten das 2:0 markierte, war der Drops gelutscht. Auffällig: In Hälfte eins lief fast alles über die rechte Eltener Abwehrseite. Bitter aus Eltener Sicht: Melvin Kock verletzte sich bereits nach sieben Minuten und musste ausgewechselt werden.

Die Millinger Führung zur Pause war mehr als verdient. Kurz nach Wiederanpfiff hatte Eltens Spielführer Stephan Gerritschen das 1:2 auf dem Fuße, jedoch traf er den Ball nicht richtig (47.). Als Marcel Schlüter nur 120 Sekunden später das 3:0 markierte, konnten die Feierlichkeiten beginnen. Auf Seiten der Gäste traf Rajan Mujabasic nach 60 Minuten zum 1:3, ehe Andre Jansen in Abstaubermanier seinen zweiten Treffer zum 4:1 markierte (61.). Weitere 120 Sekunden später war wieder Tino Giesen an der Reihe und erzielte das 5:1, wobei der Torjäger nicht genug bekommen konnte. In der 71. Minute machte der Offensivspieler den 6:1-Endstand mit seinem 23. Saisontreffer perfekt.

Anschließend ließ der Meister seiner Freude freien Lauf. Das Team samt Trainer- und Betreuerstab setzte sich auf den Rasen und ließ sich von den Fans auf dem Dach feiern.

(sja)