Lokalsport: Fortuna kassiert knappe 4:5-Niederlage in Lankern

Lokalsport: Fortuna kassiert knappe 4:5-Niederlage in Lankern

Die taktische Ordnung wurde zumindest zwischen der 55. und 60. Minute mal komplett über den Haufen geworfen. Vier Treffer in dieser Zeit waren die Folge.

Mit 4:5 (2:2) hatte der Fußball-A-Ligist Fortuna Millingen in der Auswärtspartie bei GW Lankern das Nachsehen. "Beide Abwehrreihen haben nicht gerade ihren besten Tag erwischt", stellte GWL-Trainer Markus Rambach fest. Sehr zur Freude der Zuschauer, jedoch weniger der Übungsleiter. "Da musste ich doch einige Mal schlucken", sagte auch Fortuna-Coach Rolf Sent angesichts der löchrigen Defensivverbünde.

Der Gastgeber war mit einer frühen 2:0-Führung durch einen Treffer in der sechsten Minute und ein anschließendes Strafstoßtor (20.) in die Begegnung gestartet. Doch die Millingener glichen durch Tore von Alexander Siepen (22.) und Jan-Peter Eyting (37.) aus und hatte noch vor der Pause weitere gute Möglichkeiten durch Tom Drews und Jan-Peter Eyting.

Ab der 55. Minute überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst traf Jan-Peter Eyting zum 3:2 für die Gästemannschaft. GW Lankern konterte mit einem Doppelpack (56./59.), ehe die Fortuna wieder durch Alexander Siepen zum 4:4-Ausgleich herankam (60.).

  • Remis gegen Braunschweig : Fortuna verspielt zweimal die Führung

Den Schlusspunkt der ereignisreichen Begegnung zum 5:4 setzte der Gastgeber durch einen verwandelten Handelfmeter zwei Minute vor dem Spielende. "Auch dieser Strafstoß war sehr zweifelhaft", sagte Millingens Trainer Sent über die Entscheidung des Schiedsrichters.

Fortuna Millingen: Konst - Hollands, Pieper, C. Haves, Lörcks, Siepen, Schlüter, J.-P. Eyting, Drews, Gerstenberg, C. Eyting (86. O. Haves).

(misch/R.P.)