Motorsport : Renault in Barcelona mit neuem Motor am Start

Motorsport: Hülkenberg lässt Ricciardo hinter sich.

In den ersten beiden Trainingseinheiten zum Großen Preis von Spanien liegen die beiden Renault-Fahrer ganz dicht beieinander. Doch sowohl in der Vormittagssession als auch am Nachmittag war Nico Hülkenberg jeweils einen Tick schneller als Daniel Ricciardo. Der Emmericher beendete das erste Training auf Rang zehn, in der zweiten Einheit wird er Vierzehnter. Beide Male platzierte er sich genau einen Rang vor seinem Teamgefährten aus Australien.

Die Aussagekraft der Zeiten nach den ersten beiden Sessions ist nicht wirklich klar ablesbar. Allerdings gibt es Neuigkeiten von Renault. Das französische Werksteam hat auf Seiten der Antriebseinheit nachgebessert. Wie das Fachmagazin Speedweek berichtet, hat Renault einen neuen 1,6-Liter-V6-Turbomotor mit an den Circuit de Catalunya nach Barcelona gebracht. Das neue Aggregat soll nicht nur leistungsfähiger sein, sondern vor allem auch eine bessere Standfestigkeit aufweisen.

In der Testphase im Werk in Viry-Chatillon sollen die Werte dem Vernehmen nach so überzeugend gewesen sein, dass Renault sich entschieden hat, den Motor schneller in die Formel-1-Boliden einbauen zu lassen, als es ursprünglich geplant war.

Mehr von RP ONLINE