Formel 1: Nico Hülkenberg auf dem Hungaroring

Formel 1 : Batteriewechsel verkürzt das Training von Nico Hülkenberg

Der Emmericher wird bei den ersten beiden Trainings ausgebremst. Er muss sich mit den Rängen acht und 14 begnügen.

Optimal lief es für Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg  am Freitag nicht. Rang acht im ersten und Rang 14 im zweiten freien Training zum Großen Preis von Ungarn lauteten die Resultate des Emmerichers auf dem Hungaroring.

Kleine Anpassungen an Frontflügel und Bargeboards sollen die Renault-Boliden in Ungarn schneller machen. Die Franzosen ließen ihre Piloten zunächst Vergleichstests der neuen und alten Teile fahren. Sie schickten Hülkenbergs Auto zu Beginn mit einem großen Messgitter auf die Strecke. Doch die erste Session auf dem Hungaroring war für den Emmericher Rennfahrer bereits nach einer Stunde und nur 14 Runden aufgrund einer defekten Batterie frühzeitig beendet.

Auch das zweite Training begann für Nico Hülkenberg mit einiger Verspätung, da der kaputte Energiespeicher gewechselt werden musste. So kam der 30-Jährige nur noch auf 23 weitere Runden und war letztendlich gut zwei Sekunden langsamer als Sebastian Vettel, der als Schnellster den Parcours bewältigte. Für Vettels schärfste Konkurrenten, die Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton und Valtteri Bottas, blieben nur die Ränge fünf und sechs übrig.

Am heutigen Samstag geht es in Ungarn mit dem Qualifying weiter, ehe das Rennen am morgigen Sonntag gestartet wird.

(RP)
Mehr von RP ONLINE