1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Folgenschwere Fehler von Jansen

Fußball : Folgenschwere Fehler von Jansen

Bezirksligist RSVPraest verliert mit 0:3 in Geldern-Veert und tritt auf der Stelle.

Der RSV Praest tritt aktuell in der Fußball-Bezirksliga etwas auf der Stelle. Drei Tage nach dem mageren 0:0 gegen Aufsteiger Blau-Weiß Bienen kassierte die Mannschaft am Samstag eine 0:3 (0:1)-Niederlage beim Abstiegskandidaten SV Geldern-Veert.

Dabei nahmen die Dinge früh ihren Lauf. Torhüter Markus Jansen, der einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, leistete sich in der fünften Minute seinen ersten folgenschweren Fehler. Er ließ einen Ball, den er scheinbar schon sicher gefangen hatte, wieder fallen. Der Veerter Angreifer Paul Hachmann nahm das Geschenk dankbar an und erzielte den Führungstreffer. Danach rissen die Gäste zwar das Geschehen an sich. Doch in den entscheidenden Situationen fehlte auch das nötige Glück — so verfehlten Steffen Lukkezen, Kapitän Benedikt Derksen und Juri Wolff jeweils knapp das Ziel.

Kurz nach der Pause griff die Praester Verteidigung nach einem Flankenball von der linken Seite nicht energisch genug ein. Plötzlich stand erneut Paul Hachmann völlig frei und markierte das 2:0. Damit war die Partie praktisch schon gelaufen. Der RSV Praest gab sich zwar noch nicht geschlagen. Doch die stark ersatzgeschwächte Mannschaft fand einfach kein geeignetes Mittel mehr, um den zweiten Saisonsieg des Gegners ernsthaft in Gefahr bringen zu können. "Ich kann der Mannschaft im Grund genommen keinen Vorwurf machen. Die Einstellung hat durchaus gestimmt. Doch es gibt es manchmal diese Tage, an denen praktisch nichts zusammenläuft", meinte RSV-Trainer Roland Kock.

Wie schon erwähnt, hatte speziell Keeper Markus Jansen einen solchen erwischt. In der Schlussminute gab's einen weiteren Treffer der Kategorie Slapstick. Der RSV-Torhüter schoss beim Rettungsversuch den eingewechselten Angreifer Azad Cengil an — dieser steuerte anschließend alleine auf das Praester Tor zu und schob zum 3:0-Endstand ein.

RSV Praest: Jansen — Schulz, Wolff, Szczepinski, Zwiekhorst (77. Hesse), Ising, Wolters, Gasse (60. Gasse), Gottschling, Derksen, Lukkezen (62. Brömmel).

(him)