Lokalsport: FKB Emmerich rückt auf Platz vier vor

Lokalsport : FKB Emmerich rückt auf Platz vier vor

Basketball: Das Team von Marko Stefanovic gewinnt hauchdünn mit 63:62 gegen den FSV Jüchen.

Durch den dritten Saisonsieg ist der FKB Emmerich auf den vierten Platz in der Landesliga gesprungen. Das Heimspiel gegen den FSV Jüchen war aber eine ganz enge Kiste. Am Ende behielten die Hausherren mit 63:62 in der Hansahalle die Oberhand. "Gewonnen ist gewonnen", meinte Coach Marko Stefanovic, der nichtsdestotrotz in der nun kommenden Herbstferienpause weiter daran arbeiten will, die immer noch auftretenden Fehler auszumerzen.

Zunächst kamen die Emmericher relativ gut in die Partie. Doch im zweiten Viertel klappte nicht mehr viel. Hätten in dieser schwierigen Phase nicht Michael Jansen und Jost Fransen jeweils einen Dreier verwandelt, wäre der Rückstand zur Halbzeit noch deutlich größer gewesen als das 25:33. "In der Kabine habe ich dann nochmal an den Teamgeist appelliert", so Stefanovic, der im dritten Viertel eine total verwandelte Mannschaft auf dem Parkett sah. Vor allem der überragende Tim Rählert, der von seinem Trainer einen Sonderlob erhielt, riss mit seiner kämpferischen Art die Mannschaftskollegen förmlich mit.

"Wir haben den Rückstand aufholen können, aber dann konnte sich keine der beiden Mannschaften mehr entscheidend absetzen", erklärte Stefanovic. So blieb es bis zum Ende ein Spiel auf des Messers Schneide. Mit nur noch wenigen Sekunden auf der Uhr bekam Jüchen nochmal den Ball. Doch der Wurf ging nicht in den Korb. Als Henrik Janßen dann den Rebound sicherte, stand der Emmericher Sieg fest.

FKB Emmerich: Fransen (5), Seelen (15), F. Brink, H. Janßen (6), Rählert (22), G. Brink (5), M. Jansen (10).

(tt)
Mehr von RP ONLINE