1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: FC Heelden geht vor dem Start auf dem Zahnfleisch

Fußball : FC Heelden geht vor dem Start auf dem Zahnfleisch

Seit sechs Jahren ist Joaquim Lopes nun Trainer des Fußball-B-Ligisten 1. FC Heelden. Doch die letzten Wochen waren auch für ihn eine komplett neue Erfahrung. Denn die Vorbereitungsphase lief für Trainer und Mannschaft alles andere als optimal.

"Wir haben wirklich eine Seuchenvorbereitung. So viele verletze Spieler hatten wir noch nie. Das habe ich noch nicht erlebt", sagt Lopes. Besonders die Verletzung von Stammkeeper Maik Jawinski hat die Mannschaft getroffen. Denn eine echte Nummer zwei hat der Isselburger Verein nicht. "Erfreulicherweise konnten wir Thomas Telaake von TuB Bocholt III für uns gewinnen. Er wird Maik Jawinski ersetzen" so Lopes.

Aber auch bei den Feldspielern sind derzeit noch lange nicht alle Mann an Bord. So musste der FC sein letztes Vorbereitungsspiel gegen die dritte Mannschaft von TuB Bocholt mangels spielenden Personals absagen. "Ich hoffe, dass in den kommenden Tagen einige Spieler wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können. Denn wir haben noch viel Arbeit vor uns, zumal uns eine spannende Spielzeit bevor steht", meint der Heeldener Coach.

In den letzten drei Jahren hat sich Lopes mit seinem Team zu einer der Spitzenmannschaften der Kreisliga B entwickelt. Am Ende der Spielzeit 2011/2012 noch auf Platz fünf geendet, steigerten sich die Heeldener von Jahr zu Jahr um jeweils einen Tabellenplatz. Der dritte Rang in der abgelaufenen Spielzeit war das Ergebnis einer konstanten Entwicklung der Mannschaft.

Allerdings gilt es für den FC Heelden sich in der anstehenden Spielzeit in einem komplett neuen Umfeld zu Recht zu finden. Denn die Mannschaft wurde erstmals in die Kreisliga B, Gruppe 1, versetzt. "Aufgrund der Auf- und Abstiegskonstellationen war mir schon kurz vor dem Saisonende klar, dass dies geschehen wird. Ich habe in den vergangenen Wochen erst einmal Informationen über unsere neuen Gegner gesammelt und mir auch das ein oder andere Spiel der Gruppengegner angeschaut. Es wird für uns keine leichte Aufgabe, das steht fest. Aber es ist eine reizvolle neue Herausforderung für uns alle", meint Lopes.

Er geht davon aus, dass die Gruppe 1 mit spielstärkeren Teams gespickt sein wird, als die Gruppe 2. "Wir müssen sehen, dass wir sehr schnell Fuß fassen und uns dort etablieren. Denn wir spielen, wenn wir komplett sind, keinen schlechten Fußball und freuen uns auf die neue Herausforderung", sagt der Heeldener Coach.

(pf)