Lokalsport: Fadel Akyel trifft für die DJK Hüthum-Borghees vier Mal

Lokalsport : Fadel Akyel trifft für die DJK Hüthum-Borghees vier Mal

Fußball-Kreisliga B: 6:2 gegen BW Dingden II. Zwei späte Platzverweise für den VfB Rheingold beim 3:0 gegen den SV Biemenhorst II.

DJK Hüthum-Borghees - BW Dingden II 6:2 (4:2) Fadel Akyel hieß der Mann des Tages bei der DJK Hüthum-Borghees. Der Angreifer besiegte die Dingdener Reserve mit vier Treffern (3., 27., 41., 81.) und zwei Vorlagen fast im Alleingang. "Das war sehr wichtig, dass er wieder dabei war", war auch für DJK-Trainer Emin Baran der Stürmer ein wesentlicher Faktor für den ersten Saisonsieg. Insgesamt dominierten die Gastgeber das Spiel über weite Strecken. Tuncay Nokta mit dem 2:1 (19.) und Holger Ekinci (55.) konnten sich ebenfalls noch in die Torjägerliste eintragen.

VfB Rheingold Emmerich - SV Biemenhorst II 3:0 (3:0) Die Freude über den Sieg der Rheingolder wurde in den Schlussminuten erheblich getrübt, als Leroy Nienhaus die Rote und Pascal Lohmann die Gelb-Rote Karte sahen. "Das waren Platzverweise, die man nicht geben muss oder bei denen man zumindest fairerweise beide Mannschaften damit bestrafen sollte", ärgerte sich VfB-Coach Dennis Lindemann über den Referee. Zuvor hatten Marvin Beikirch (4.), Alexander Lohmann (10.) und Daniel Weigle (42.) schon vor der Pause den 3:0-Endstand hergestellt.

GW Flüren - BW Bienen 1:3 (1:1) Viel besser im Vergleich zur Vorwoche präsentierte sich BW Bienen in Flüren. "Das war ein ganz anderes Bild von der Einstellung her", berichtete BWB-Coach Uwe Becker. Die Bienener brauchten dabei aber starke Nerven, um den verdienten Sieg einzutüten. Nachdem es nach einem Treffer von Marco Becker (15.) und dem Ausgleich der Flürener (26.) lange 1:1 gestanden hatte, gelang Matthias Gebbing erst in der 81. Minute das entscheidende 2:1. Christian Wiesner stellte unmittelbar vor dem Abpfiff den Endstand her.

  • Lokalsport : VfB Rheingold verspielt beim Schlusslicht alle Titelchancen
  • Lokalsport : VfB Rheingold und 1. FC Heelden mit Abwehrschwächen
  • Lokalsport : DJK Hüthum steht vor dem Klassenerhalt

Hamminkelner SV II - Fortuna Millingen II 3:1 (1:0) Weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten muss der Aufsteiger aus Millingen. Beim Reservenduell in Hamminkeln konnten die Rot-Weißen das Spiel zwar lange offen gestalten und nach dem zwischenzeitlichen 1:1 durch Oleg Schmidt (62.) sogar auf einen Punkt hoffen, doch in der Schlussphase gelangen den Gastgebern doch noch die Treffer zum 3:1-Sieg (83., 90.).

TuS Drevenack - SV Haldern II 3:2 (1:1) Die bereits vierte Niederlage im fünften Spiel kassierte die Halderner Reserve. Nach einem frühen Rückstand (1.) konnten die Rot-Weißen das Spiel zwar drehen und gingen durch Markus van den Boom (19.) und ein 35-Meter-Traumtor von Hendrik Heynen zwischenzeitlich in Führung, doch zu einem Punktgewinn reichte es am Ende nicht. "Nach dem 0:1 haben wir sehr gut gespielt und verdient geführt, aber dann sind wir leider unsicher geworden", resümierte Frank Bauhaus.

TuS Haffen-Mehr - Viktoria Wesel 2:4 (1:1) Durch die unglückliche Niederlage rutschte der TuS auf den vorletzten Platz ab. "In der Tabelle wird es jetzt langsam ungemütlich", konstatierte TuS-Coach Frank Potthoff. Ärgerlich war die Pleite insbesondere, weil der TuS durch Richard Beenen (36.) und Tobias Witting (48.) sogar einen Rückstand zwischenzeitlich gedreht hatte. In der Folge gelang es den Gastgebern aber nicht, das Niveau konstant zu halten. Die Gäste aus Wesel nutzten dies eiskalt (62., 69., 90.).

Borussia Bocholt II - SV Werth 2:3 (1:0) Dank seiner erfahrenen Einwechselspieler entführte der SV Werth drei Punkte aus Bocholt. Nachdem seine Mannschaft Chance um Chance versiebt hatte, wechselte Trainer Hans-Georg Trinker mit Thomas Looks und Frank Siemen zwei Spieler aus den Alten Herren ein. Siemen netzte gleich zweimal ein (76., 80.) und sorgte so für den Sieg. Bis dato hatte Christoph Bonnes (49.) zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich getroffen. luzi

(RP)
Mehr von RP ONLINE