1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Lokalsport: Engagement für 19 000 Sportler

Lokalsport : Engagement für 19 000 Sportler

Im PAN Kunstforum standen gestern die Männer und Frauen im Mittelpunkt, die großen Anteil daran haben, dass der Sport im Leben der Menschen in Emmerich und Rees eine bedeutende Rolle spielt. Sparkassen-Chef Horst Balkmann überreichte die Sportpreise.

Manche Zahlen sprechen eindrucksvoll für sich. 73 Vereine mit rund 19 000 Mitgliedern: Im Leben der Menschen in Emmerich und Rees spielt der Sport eine große Rolle. "Damit das so bleiben kann, honorieren wir gute Leistungen und das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen", sagte Sparkassen-Chef Horst Balkmann, der gestern im PAN Kunstforum den Sportpreis (Gesamthöhe 7500 Euro) der Stadtsparkasse Emmerich-Rees an folgende Männer und Frauen vergab:

Erich Wins hat sich in den vergangenen Jahrzehnten unermüdlich um die Jugendarbeit "seines" VfB Rheingold Emmerich gekümmert. Einigen Spielern der aktuellen ersten Mannschaft hat er im Bambini-Alter die Schuhe zugebunden. In diesem Jahr hat Wins aus Altersgründen aufgehört — sein Einsatz für den Nachwuchs der Schwarz-Weißen wird noch lange nachwirken.

Tanja Ehringfeld vom Judo-Club Haldern kann trotz ihrer gerade einmal 15 Jahre bereits beachtliche Erfolge vorweisen. Im gesamten Kreis Kleve kennt die Schülerin inzwischen keine Gegnerin mehr, die ihr das Wasser reichen könnte. Ganz nebenbei ist sie auch noch als Jugendsprecherin und Trainerassistentin im Einsatz.

  • Rees : "Reeser Luft" für Sparkassen-Vorstand
  • Rees : Ausgezeichnetes Engagement
  • Emmerich : PAN holt die Kunstwelt nach Emmerich

Der sportliche Höhenflug des TTV Rees-Groin wäre ohne harte Arbeit hinter den Kulissen undenkbar. Stefan Scholten steht seit sieben Jahren als Vorsitzender an der Spitze der Tischtennis-Hochburg und kümmert sich ganz nebenbei auch noch um die Jugendarbeit. Wer am Niederrhein die Laufschuhe schnürt, kommt schon seit vielen Jahren an Jürgen Recha nicht mehr vorbei.

Der Koordinator des Halderner Lauftreffs hat den Volkslauf "Rund ums Reeser Meer" ins Leben gerufen. Sein Ziel: "Ich möchte die Menschen vom Sofa holen." Eine wichtige Etappe dorthin: Die Gründung des Laufparks am Reeser Meer, an der Recha ebenfalls maßgeblich beteiligt war.

Der Name Heinz Hoffmann steht stellvertretend für alle bienenfleißigen Handwerker, die den schnöden Begriff Eigenleistung in den Vereinen mit Leben füllen. Wenn beim SV Vrasselt ein Wasserhahn getropft hat oder ein Zaun geflickt werden musste: Ein Anruf reichte, um Heinz Hoffmann ins Stadion "Dreikönige" zu locken. Ein weiterer Sportpreis ging an Agnes van Halteren, Inge Bauhaus, Uta van Ballusek, Jürgen Wanders und Tim Wanders, die als Übungsleiter der RBSG Emmerich viele Menschen wieder in Bewegung gebracht haben.

Als Gründer, Vorsitzender und Trainer des "Budo Kwai" ist Volker Klein so etwas wie Emmerichs "Mister Kampfsport". Lisa Verhoeven hat sich als erste Schwimmerin des Reeser SC für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert und findet neben dem intensiven Training noch die Zeit, sich um den Nachwuchs des Vereins zu kümmern. Die Show-Akrobatinnen des Emmericher TV haben schon in ganz Deutschland ihr Publikum begeistert.

(RP/rl)