1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Lokalsport: Energy Baskets will unbedingt punkten

Lokalsport : Energy Baskets will unbedingt punkten

Die bisherigen Auftritte in fremden Hallen waren bislang frustrierend. Nun sollen beim Schlusslicht die ersten Auswärtspunkte her.

mit einer Auswärtspartie beenden die Energy Baskets Emmerich das laufende Jahr in der Basketball-Landesliga. Dabei muss die Mannschaft um Trainer Thomas Seelen zur dritten Vertretung der Giants Düsseldorf reisen. Von der Papierform her steht die Favoritenrolle fest: Schlusslicht Düsseldorf empfängt den Tabellenfünften aus der Grenzstadt.

Doch ganz so deutlich sieht Thomas Seelen dies nicht. "Die Giants verfügen über eine sehr routinierte und auch körperlich robuste Truppe, die wir auf gar keinen Fall unterschätzen dürfen", so Seelen. Unterschätzt hatten die Energy Baskets Emmerich am vergangenen Wochenende ihren Gegner aus Düsseldorf auch nicht. Aber bei der ersten Heimniederlage der laufenden Spielzeit zeigte sich der ART Düsseldorf in den entscheidenden Schlussminuten der Partie als deutlich nervenstärker und nahm die Punkte nicht unverdient mit in die Landeshauptstadt.

"Das war natürlich eine bittere Niederlage. Allerdings haben wir es im Laufe der Partie einfach versäumt, uns vom Gegner deutlicher abzusetzen. Und das hat sich am Ende gerächt. Doch gerade deshalb haben wir bei den Giants noch was gut zu machen und wollen unbedingt etwas Zählbares mitnehmen", so Seelen, der damit nichts anderes als einen Auswärtserfolg von seiner Mannschaft einfordert.

Es wäre auch eine Premiere: Bislang musste sich sein Team auswärts immer geschlagen geben. Trotz der aktuellen Bilanz mit vier Siegen und fünf Niederlagen ist man im Emmericher Lager mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden. "Wir haben auch gegen die Topteams der Liga also TV Willich, TV Goch und den Osterather TV mithalten können und in keinem der direkten Aufeinandertreffen wirklich schlecht ausgesehen. Allerdings relativiert sich das Positive ein wenig. Denn die Niederlagen gegen Uerdingen, ART Düsseldorf und TG Düsseldorf waren durchaus vermeidbar gewesen", analysiert Seelen die bisherigen Matches.

Hätten die Energy Baskets nur einen Sieg mehr auf dem Konto - die Emmericher Korbjäger könnten sorgenfrei auf die anstehenden Aufgaben schauen. So aber muss das Team auch immer den Blick nach unten gerichtet halten. Denn die Landesliga ist ausgeglichen besetzt wie schon lange nicht mehr.

Der TV Willich als ungeschlagener Tabellenführer, Osterather TV und TV Goch mit jeweils 8:1-Siegen werden den Titel unter sich ausspielen. Dann folgt mit der TG Düsseldorf mit 5:4-Erfolgen das letzte Team mit einer positiven Bilanz. Und ab dann haben insgesamt acht Mannschaften mehr Niederlagen als Siege auf Ihrem Konto. "Das ist keine ungefährliche Situation in der wir uns befinden. Zwar liegen wir noch auf Platz fünf. Aber der bisherige Saisonverlauf hat gezeigt, dass wirklich jeder jeden schlagen kann. Da wird am Ende der Spielzeit jeder einzelne Sieg wichtig sein. Und auch deshalb muss gegen das Tabellenschlusslicht ein Sieg her", fordert Seelen nochmals vor der anstehenden Aufgabe bei den Giants in Düsseldorf.

(RP/ac)