Endlich wieder ein Adventslauf

2010 hatte das Winter-Chaos den Emmericher Turnverein erstmals zur Absage der Großveranstaltung gezwungen. Diesmal läuft alles nach Plan – der Gastgeber rechnet für Sonntag mit rund 800 Startern.

Die Ziffer "45" geht als Unglückszahl in die Geschichte des Emmericher Turnvereins ein. Im vergangenen Jahr musste der traditionsreiche Adventslauf erstmals abgesagt werden. Schnee und Eis hatten den größten Teil der Strecke unpassierbar gemacht. Vorsitzender Christoph Evers und seine Mitstreiter hatten gar keine andere Wahl – die monatelange Arbeit im Vorfeld war für die Katz.

Doch der harte Winter 2010 ist im wahrsten Sinne des Wortes Schnee von gestern. "Die Absage vom vergangenen Jahr liegt mir zwar immer noch etwas im Magen. Aber jetzt spricht alles dafür, dass wir eine tolle 46. Auflage erleben", fiebert Evers dem Großereignis entgegen. Bis gestern Abend (Stand 18.30 Uhr) hatten sich bereits 444 Sportler für den 46. ETV-Adventslauf angemeldet, der am Sonntag um 10 Uhr am Eugen-Reintjes-Stadion mit dem 5000-Meter-Jedermannlauf (auch für Walker und Nordic Walker) beginnt. Höhepunkt ist wie immer der Halbmarathon (Startschuss 11.15 Uhr), eine Viertelstunde später werden noch die 10 000-Meter-Läufer auf die Reise geschickt.

Wesentlich früher ist Christoph Evers auf den Beinen. Der ETV-Chef wird mit seinen Kollegen am Samstag zunächst 120 Schilder entlang der Strecke aufstellen, damit sich kein Teilnehmer im Borgheeser Wald verläuft. Und sonntags wird er ab vier Uhr in der Früh' kontrollieren, ob auch wirklich kein Scherzbold die Hinweise verdreht hat.

Da sich die Langstreckler heute noch bis 24 Uhr online für den Adventslauf anmelden können, rechnet Evers damit, dass die Marke "500" schon einmal geknackt wird. Und wie immer werden sich etliche Läufer und Läuferinnen aus Emmerich und der näheren Umgebung am Sonntag kurzfristig für oder gegen einen Start entscheiden – eine wichtige Rolle spielt dabei der morgendliche Blick aus dem Fenster. "Die Prognosen verheißen recht gutes Läufer-Wetter. Deshalb gehe ich davon aus, dass wir rund 800 Teilnehmer begrüßen können", sagt Evers.

Der Emmericher Turnverein kann dabei auf die Unterstützung von rund 100 Helfern zählen. Beispielsweise werden die Halbmarathonläufer an drei Stellen mit Tee versorgt. Bei der Siegerehrung im PZ des Willibrord-Gymnasiums sorgt die Step Aerobic-Gruppe des ETV für Abwechslung. Wichtiger Hinweis für die Sportler aus Emmerich: Die Startnummern können bereits am Samstag zwischen 15 und 18 Uhr im ETV-Clubheim an der Ladestraße abgeholt werden.

Internet Mehr zum Thema unter www.rp-online.de/emmerich

(RP)