Emmericher SC patzt beim Auftakt

Schach : Emmericher SC patzt beim Auftakt

In der Bezirksliga kassiert das Team eine ärgerliche Niederlage gegen die SG Hochneukirch II.

Am ersten Spieltag in der Schach-Bezirksliga musste der Emmericher SC eine knappe 3,5:4,5-Niederlage gegen die SG Hochneukirch II hinnehmen. „Wir hatten uns schon mehr ausgerechnet. Das war ein Gegner, der sicherlich schlagbar war. Leider hat es nicht gereicht“, sagte Vorsitzender Hermann Klein-Heßling.

Nach dem Abstieg aus der Verbandsklasse muss das Emmericher Team nun zwei Verluste kompensieren. Anton Geerling studiert in Aachen und hat sich dort einem Verein angeschlossen. Vincent Pelgrom steht aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. „Das sind zwei Spieler, die regelmäßig dabei waren und gepunktet haben“, sagte Klein-Hessling. Beim Auftakt fehlten zudem Harald Frericks und Kristoffer Kerkhoff. Auf der anderen Seite konnte Rainer Bramkamp als Neuzugang gewonnen werden. Siege gegen Hochneukirch konnten Klaus Seesing und Rüdiger Wilbrand erzielen. Mit einem Remis endeten die Partien von Martin Armasow sowie Rainer und Jürgen Bramkamp. Weil Klein-Hessling, Leonid Titov und Thomas Buchholz jeweils das Nachsehen hatten, stand unter dem Strich eine Niederlage.

(misch)