1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Emmerich: Offenbar buhlt Juventus Turin um Robin Gosens

Fußball : Offenbar buhlt Juventus Turin um Robin Gosens

Der Profispieler aus Elten hat noch bis 2022 einen Vertrag beim italienischen Erstligisten Atalanta Bergamo. An diesem Samstag trifft er mit seinem Team auf Juve und kann nicht nur seinen guten Lauf fortsetzen, sondern auch Eigenwerbung betreiben.

Für Robin Gosens und Atalanta Bergamo geht das Abenteuer Champions League weiter. Der Eltener Fußballprofi wird mit seinem Team ab dem 12. August in Lissabon die Viertelfinalpartie austragen. Der Gegner wurde gestern bei der Auslosung im schweizerischen Nyon ermittelt. Atalanta trifft auf die Star-Mannschaft von Paris St. Germain, die von Thomas Tuchel trainiert wird. Zum Aufgebot der Franzosen gehören unter anderen Neymar und Kylian Mbappé. Atalanta bleibt in dem Duell zwar nur die Außenseiterrolle, doch chancenlos sieht Gosens seine Elf nicht. „Wir haben den Vorteil, dass wir im Rhythmus sind, da unsere Punktspiele in der Serie A erst am 2. August enden“, sagt er.

Und dass die Mannschaft in Form ist, beweist sie von Spiel zu Spiel. Die Elf von Trainer Gianpiero Gasperini ist nicht zu bremsen. Seit dem Re-Start der Liga vor drei Wochen hat das Team in den sechs Partien sechs Siege eingefahren und dabei 15:5-Tore geschossen. Das schlägt sich auch in der Tabelle nieder. Die offensivstärkste Mannschaft der Serie A hat mittlerweile Inter Mailand hinter sich gelassen und rückte auf Platz drei vor. Selbst Rang zwei ist möglich, lediglich zwei Zähler trennen Bergamo von Lazio Rom.

Heute wartet auf Gosens ein weiteres Highlight. Denn beim Spitzenspiel der Liga ist sein Team dabei: Um 21.45 Uhr stellt sich Atalanta Bergamo bei Juventus Turin vor. Besonders pikant ist an der Begegnung, dass Juve um die Dienste von Gosens buhlt. Der Eltener kann heute somit ganz viel in Sachen Eigenwerbung tun.

Gosens hat zwar noch einen Vertrag bei Atalanta bis 2022, doch Juventus ist auf der Suche nach einem Mann für die linke Abwehrseite. Und der 26-Jährige hat sich in seiner dritten Saison in der Serie A unübersehbar in den Vordergrund gespielt und für höhere Aufgaben förmlich aufgedrängt. Nicht von ungefähr steht er auch im Notizbuch von Bundestrainer Joachim Löw. Neben dem Spanier Sergio Ramos (Real Madrid) ist Gosens Europas wirkungsvollster Defensivspieler. Neun Tore und sechs Vorlagen lässt nicht nur Juventus um den Linksfuss buhlen. Angeblich sollen auch Inter Mailand, Olympique Lyon und zahlungskräftige Clubs aus England an ihm interessiert sein.