Eltener Profi unterlag mit Bergamo zum Auftakt der Champions-League-Saison.

Fußball : Chancenlos in Zagreb

Robin Gosens verpatzt mit Atalanta Bergamo den Champions-League-Auftakt.

Der erste Auftritt in der Champions League endete für Robin Gosens und Atalanta Bergamo mit einer herben Enttäuschung. Bei Dinamo Zagreb setzte es eine 0:4 (0:3)-Niederlage. Die Italiener bekamen vor allem Mislav Orsic nicht in den Griff, der alleine drei Treffer für die überlegenen Hausherren erzielte. „Dinamo hatte mehr Intensität und mehr Tempo im Spiel“, stellte Atalanta-Coach Gian Piero Gasperini nach der bitteren Pleite fest. „Wir müssen jetzt aus dieser Lektion unsere Lehren ziehen“. Robin Gosens absolvierte beim Auswärtsspiel in Kroatien die kompletten 90 Minuten – auch in der Serie A stand der Eltener in den ersten drei Saisonpartien jeweils in der Startelf, zuletzt holte Bergamo einen 2:1-Erfolg beim CFC Genua 1893 und ist Tabellenfünfter.

Nachdem sich der Wechsel zum FC Schalke 04 für Robin Gosens trotz konkreter Gespräche aufgrund der finanziellen Forderungen von Bergamo inzwischen erst einmal erledigt hat, setzt sich der 25-Jährige als Stammspieler in Bergamo neue Ziele. Dass auch die deutsche Nationalmannschaft durchaus ein Thema sei, erklärte Robin Gosens, der im Übrigen auch einen niederländischen Pass besitzt, zuletzt in einem Interview mit t-online.de: „Vom DFB gab es noch kein einziges Signal. Aber natürlich ist das mittlerweile auch ein Fernziel von mir geworden, das sage ich ganz offen. Natürlich weiß ich, dass die Position links in der Nationalmannschaft lange eine Problemstelle war. Das neue 3-5-2-System mit hohen Außenverteidigern wäre genau auf mich zugeschnitten, da ich das ja auch ständig im Verein spiele“.

Mehr von RP ONLINE