1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Eintracht ist bereit für den Budenzauber

Fußball : Eintracht ist bereit für den Budenzauber

Der Breitensportverein stellt mehr als 100 Helfer auf die Beine, die für einen reibungslosen Ablauf der Emmericher Fußball-Stadtmeisterschaften sorgen sollen. Bis 30. Dezember werden in der Hansahalle 14 Wettbewerbe ausgetragen.

Unmittelbar vor dem Startschuss des Spektakels ist Arnd von Bargen die Gelassenheit in Person. "Das klappt schon alles. Wir haben uns vernünftig vorbereitet. An der einen oder anderen Stelle kann's immer mal haken. Aber auch das dürfte kein Problem sein", sagt der Turnier-Koordinator von Eintracht Emmerich. Der Breitensportverein richtet ab morgen in der Hansahalle die Fußball-Stadtmeisterschaften aus, in deren Verlauf bis Montag, 30. Dezember, insgesamt 14 Titelträger ermittelt werden.

Gestern traf sich vor Ort schon einmal der harte Kern der Eintracht-Strategen. Neben Arnd von Bargen packten Thomas Ney, Willi Heyen, Michaela Beyerlein, Michael Beyerlein, Klaus Wolbring, Markus Verhaegh, Helmut Sommerfeld und Alfred Stein tatkräftig an und machten die Hansahalle fit für die Titelkämpfe, die morgen um 13.30 Uhr mit dem Wettbewerb der B-Junioren eröffnet werden.

Die drei Zuschauertribünen sind bereits ausgefahren. Spätestens am kommenden Sonntag, 29. Dezember, sind diese erfahrungsgemäß rappelvoll. Das technische Niveau des Budenzaubers hat in den vergangenen Jahren zwar stark nachgelassen. Doch der Appetit der Fußballfreunde auf den Kick mit Lokalkolorit ist ungebrochen groß, wenn die ersten Mannschaften auf dem Parkett an der Hansastraße im Einsatz sind.

  • Alpen : Usambara-Veilchen als Dankeschön für Bücherei-Helferinnen
  • Die beiden Trainer gehen schon einmal
    Fußball-Niederrheinpokal der Männer : SV Straelen will in den DFB-Pokal einziehen
  • Trainer Thomas Geist und seine Spieler
    Fußball : Thomas Geist kritisiert Landesliga-Pläne des Verbandes

Engpässe in der Caféteria im Eingangsbereich sind nicht zu befürchten. Die Eintracht arbeitet mit erfahrenen Caterern und Getränkelieferanten zusammen. Ein Schichtplan, den von Bargen im Vorfeld akribisch ausgetüftelt hat, garantiert dafür, dass an allen sechs Wettkampftagen genügend Personal im Einsatz ist. Bei den Vorbereitungen wurde schnell deutlich, dass auf die große Sportlerfamilie vom Borgheeser Weg Verlass ist.

Mehr als 100 Helfer und Helferinnen sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Von den Hallensprechern bis zur "Security", die die Türen zum Kabinentrakt sichert. Erneut können die Besucher die Spiele auch in der Caféteria auf einem großen Bildschirm verfolgen, den die Firma "Abbing und Bolk" ebenso wie das nötige technische Equipment zur Verfügung stellt.

Arnd von Bargen geht davon aus, dass die Eintracht auch sportlich in den nächsten Tagen einige Male Grund zum Jubeln hat. "Unsere E- und F-Junioren sind sehr stark. Nicht zu vergessen unsere Frauen", sagt der Turnierleiter, der sich nach der letzten Siegerehrung eine kleine Auszeit gönnt. Beim "Ladies Cup" muss die Eintracht am ersten Januar-Wochenende ohne den "Herrn des Budenzaubers" auskommen.

(RP)