Fußball: Eine überflüssige Niederlage für den VfB Rheingold

Fußball : Eine überflüssige Niederlage für den VfB Rheingold

Kreisliga B: 1. FC Heelden hält den Kontakt zur Spitze.

DJK Hüthum-Borghees – 1. FC Heelden 0:2 (0:0). In der Gruppe 2 der Kreisliga B hält die Elf von Trainer Joaquim Lopes weiterhin den Kontakt zur Tabellenspitze. Die DJK war im ersten Durchgang allerdings zunächst das stärkere Team, verpasste bei einem Lattentreffer von Antonio Gatto aber knapp die Gelegenheit zur Führung. „Die erste Halbzeit war okay, da können wir sogar 2:0 führen. Ich bin trotzdem zufrieden, man sieht stets eine Steigerung und irgendwann werden wir auch belohnt“, so DJK-Coach Mike de Vries. In der zweiten Hälfte waren die Gäste das bessere Team und erzielten nach einer Stunde durch einen Treffer von Ferhat Güngör das 1:0. Heelden blieb nun am Drücker und erhöhte durch Stefan Tekaat (80./Handelfmeter) auf 2:0. „Aufgrund der zweiten Hälfte haben wir verdient gewonnen und wir sind froh über die drei Punkte. Die Mannschaft weiß, dass das heute nicht unsere beste Leistung war und so eine erste Halbzeit kann natürlich auch bestraft werden“, meinte Heeldens Trainer Joaquim Lopes nach dem Abpfiff.

TuS Drevenack – VfB Rheingold Emmerich 2:1 (0:1). Nach dem Abpfiff musste VfB-Coach Thorsten Thüß die überflüssige Niederlage seiner Elf erst einmal verdauen. Bis zur 80. Minute führten die Gäste, die den kompletten zweiten Durchgang in Überzahl agierten, mit 1:0, unterlagen am Ende aber durch zwei Gegentore nach Standards mit 1:2. Marco Hülkenberg traf nach einem Handelfmeter, inklusive roter Karte für den Gegner, zur Führung für den VfB Rheingold (40.). Im Gegenzug hielt Niklas Beier einen Handelfmeter der Gastgeber. „Bis zur 80. Minute war es ein Spiel auf ein Tor, dann geben wir auf unerklärliche Weise das komplette Ding aus der Hand. So leichtfertig darf man einen Sieg nicht verspielen“, war Thüß nach dem Ende der Begegnung bedient.

Blau-Weiß Bienen – 08/29 Friedrichsfeld II 1:3 (1:1). Nach der frühen Führung (11.) der Gäste gelang Bienen durch Tom Stadler in der 20. Minute der Ausgleich. Im ersten Durchgang ließen die Gastgeber kaum etwas zu, gerieten nach einer Stunde und einem eigenen Eckball aber erneut in Rückstand. In der Folge machte die Elf von Trainer Frank Potthoff hinten auf und kassierte mit dem Abpfiff den 1:3-Endstand. „Das haben wir uns heute selber zuzuschreiben. Es war ein Spiel, das man nicht hätte verlieren müssen. Unter dem Strich haben wir aber verdient verloren, weil wir einfach viel zu viele Fehler gemacht haben“, sah Potthoff durchaus die Möglichkeit zu punkten.

Blau-Weiß Dingden II – TuS Haffen-Mehr 3:0 (1:0). Stark ersatzgeschwächt war die TuS-Elf von Trainer Marcel Lerf die Reise nach Dingden angetreten. „Neun Spieler haben gefehlt, dafür haben wir die Begegnung relativ offen gestalten können. Trotz der Niederlage bin ich mit dem Einsatz und der Leistung zufrieden, den Jungs, die gespielt haben, kann man keinen Vorwurf machen“, fand Lerf. Die Hausherren gingen nach neun Minuten durch Simon Wienand in Führung, Marko Rottstegge markierte mit einem Doppelschlag innerhalb von nur 120 Sekunden (74./75.) den 3:0-Endstand. snak