Jugendfußball: Ein Tag mit ganz vielen Emotionen

Jugendfußball : Ein Tag mit ganz vielen Emotionen

Fußball: Zum Gedenken an den verstorbenen Tijmen Steenbergen wurde ein U15-Turnier in ‘s-Heerenberg veranstaltet.

Ein voller Erfolg war das U15-Jugendfußballturnier, das zum Gedenken an den 2018 verstorbenen Tijmen Steenbergen (13) in ‘s-Heerenberg ausgerichtet worden ist. Sechs Nachwuchsteams aus Deutschland und den Niederlanden kickten im Sportpark De Boeshoek.

Emotionaler Höhepunkt war aber ein Jugend-Match, als das Team von Tijmen gegen den VV Dieren antrat, gegen den das tragische Unglück damals geschah, als der junge Torwart mit einem Gegenspieler mit den schlimmstmöglichen Folgen zusammengeprallt war. Anschließend ließen die Spieler gelbe und schwarze Luftballons für Tijmen in die Luft steigen. „Das war ein Tag mit allen Emotionen, die es gibt“, waren die Eltern Dion und Saskia Steenbergen von der auch an diesem Tag riesigen Resonanz beeindruckt. „Das gibt uns Kraft und hilft uns enorm“.

Auch Sven Schuchardt, künftiger Trainer der U15-Junioren von Borussia Mönchengladbach, war ergriffen: „Das berührt einen extrem, gerade wenn man selbst Kinder hat. Für uns war es schon deshalb überhaupt keine Frage, dass wir zu diesem Turnier kommen, weil wir ja mit unserer Mannschaft kurz vor dem Unglück bei einem Trainingslager in ‘s-Heerenberg zu Gast waren und dieses daher ganz besonders verfolgt haben“. Den Eltern und seinem Bruder überreichten die Verantwortlichen des Bundesligisten Trikots der Borussia mit dem Namen Tijmen und seiner Rückennummer 15.

Gelbe und schwarze Luftballons flogen für den verstorbenen Tijmen in Richtung Himmel. MVR. Foto: MVR
Piko Gertzen (li.) zusammen mit den Eltern Saskia und Dion Steenbergen neben dem Bild von Tijmen, das an den Jungen im Clubheim in ‘s-Heerenberg erinnert. Foto: Misch

Die „Fohlen“ landeten beim Turnier auf dem dritten Platz. Sieger wurde der Nachwuchs von Fortuna Düsseldorf vor De Graafschap Doetinchem. „Gerade auch mal gegen niederländische Mannschaften anzutreten ist für uns immer reizvoll, da diese oft einen ganz anderen Spielstil haben“, so Schuchardt. „Wir wollen das Turnier jedes Jahr veranstalten, künftig noch größer aufziehen“, erklärt Mitorganisator Piko Gertzen. Für den „Tijmen Fonds“, der künftig vor allem der Jugendfußballabteilung des FC Bergh zu Gute kommen soll, wurden zahlreiche attraktive Preise verlost und versteigert. Ein signiertes ManU-Trikot von Paul Pogba brachte alleine 425 Euro. „Das war ein rundum gelungener Tag“, freute sich Gertzen über das Event, das mit einem gemeinsamen Grillen der Teams ausklang.

Mehr von RP ONLINE