1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Lokalsport: Duell der Verlierer beim RSV Praest

Lokalsport : Duell der Verlierer beim RSV Praest

Bezirksliga: Gastgeber RSV Praest und der SV Haldern sind mit Niederlagen in die Saison gestartet. Deshalb wollen sie heute Abend unbedingt punkten, um einen Fehlstart zu verhindern. Beide Trainer müssen wichtige Spieler ersetzen.

Der RSV Praest und der SV Haldern schließen heute den zweiten Spieltag in der Fußball-Bezirksliga ab. Beginn des Nachbarschaftsduells auf der Anlage am Offenberg ist um 19.15 Uhr. Gespielt wird auf Platz zwei, der über Flutlicht verfügt. Beide Mannschaften sind mit einer Niederlage in die Saison gestartet und streben daher ein positiveres Ergebnis an, um einen Fehlstart zu vermeiden. Für den RSV Praest ist es die einzige Heimpartie an den ersten vier Spieltagen. "Natürlich wollen wir die Punkte zu Hause behalten", sagt RSV-Trainer Roland Kock, der den SV Haldern bei seiner 0:3-Niederlage im Auftaktspiel gegen TuB Bocholt beobachtet hat. "Unter Druck stehen wir aber noch nicht. Die Leistung in Osterfeld war ja trotz der 1:2-Niederlage in Ordnung".

Die Ergebnisse am ersten Spieltag haben nach Ansicht des Praester Übungsleiters gezeigt, dass es in dieser Saison keine schwache Mannschaft in der Klasse gibt. "Auch vor dem SV Haldern kann ich nur warnen. Wir wollen dem Spiel möglichst unseren Stempel aufdrücken, müssen aber auch Geduld haben, wenn es nicht gleich läuft und vor allem auf die gefährlichen Konter des Gegners aufpassen."

Der Gastgeber muss auf Michal Szczepinski (beruflich verhindert) verzichten. Somit wird Kock seine Startelf verändern müssen. Der 39-jährige Szczepinski war am Sonntag in Osterfeld als Innenverteidiger aufgelaufen. Weiterhin nicht zur Verfügung stehen Benjamin Jesche (Urlaub) sowie die verletzten Sven Dienberg und Fabian Meyer. Hinzu kommt David Schulte, der sich entschieden hat, aus privaten Gründen erst einmal eine Pause einzulegen.

Bei den Gästen werden wie schon am ersten Spieltag Kapitän Matthias Bauhaus und Torwart Nico Hakvoort fehlen, die im Urlaub sind. Zudem kann Julian Otten wegen einer Bänderverletzung am Sprunggelenk nicht mitwirken. Dagegen haben Lukas Zitter, Jan Kalkwarf und Christopher Möllenbeck ihren Urlaub beendet und könnten somit zum Einsatz kommen. Auch Christopher Kipp, der bei der 0:3-Auftaktniederlage gegen TuB Bocholt zur Pause verletzt ausgewechselt werden musste, kann im Nachbarschaftsduell auflaufen.

"Der RSV Praest hat eine eingespielte und gestandene Bezirksliga-Mannschaft. Dementsprechend schwer wird die Aufgabe. Nichtsdestotrotz wollen wir zumindest einen Zähler mitnehmen", sagt der Halderner Trainer Michael Tenhagen. "Wir müssen uns im Vergleich zum Auftaktspiel aber steigern und vor allem unsere Torchancen besser nutzen."

(RP)