1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Rees: Drei Titel für die JSG Haffen-Mehr-Mehrhoog

Rees : Drei Titel für die JSG Haffen-Mehr-Mehrhoog

Hallenfußball: Faire Partien bei den Reeser Stadtmeisterschaften. Halderns C-Junioren werden ihrer Favoritenrolle gerecht.

Die Jugendspielgemeinschaft des SV Rees und der SV Hönnepel-Niedermörmter war in diesem Jahr Ausrichter der Reeser Hallenfußball-Stadtmeisterschaften im Nachwuchsbereich. „Es hat alles geklappt. Positiv war vor allem, dass die Turniere insgesamt sehr fair verlaufen sind“, sagte Michal El-Nounou, erster Vorsitzender des SV Rees, nach den dreitägigen Wettkämpfen in der Großraumhalle.

Bei den A-Junioren dominierte die Talente der JSG Haffen-Mehr-Mehrhoog, die alle drei Spiele gewinnen konnte. Auf den Plätzen landeten die weiteren Teams punktgleich mit je drei Zählern. Aufgrund des Torverhältnisses platzierte sich der SV Haldern vor der JSG Rees/Hö.-Nie. und der JSG Sportfreunde Bienen-Millingen.

Auch bei den B-Junioren behauptete sich die Mannschaft der JSG Haffen-Mehrhoog. Die Spielgemeinschaft setzte sich in allen vier Partien durch. Auf den Plätzen folgten der SV Haldern (7), die JSG Rees/Hö.-Nie. (4), die JSG Haffen-Mehr-Mehrhoog (3) und die JSG Sportfreunde Bienen-Millingen (1).

Bei den C-Junioren holte sich das Leistungsklassenteam des SV Haldern den Stadtmeistertitel. Die Rot-Weißen lagen mit neun Zählern vor der JSG Hö.-Nie. (7). Im finalen Duell bezwangen die Lindendörfler das Team des Ausrichters mit 2:1. Den entscheidenden Treffer erzielte Jan Middendorf zwei Sekunden vor Schluss. „Da gab’s dann kein Halten mehr“, jubelte Trainer Dietmar Middendorf mit seinen Jungs, die zunächst mit einer überraschenden 0:1-Niederlage gegen Bienen-Millingen ins Turnier gestartet waren. „Da hatten wir etwas Anlaufschwierigkeiten und mussten uns erst einmal an die Halle gewöhnen“, hatte der Coach der Lindendörfler mit dem Titelgewinn schon gar nicht mehr gerechnet.

Die JSG Sportfreunde BM (6), die JSG Haffen-Mehr-Mehrhoog (5) und die JSG Rees/Hö.-Nie. II ( 1) folgten auf den Plätzen.

Bei den D-Junioren siegte die JSG Haffen-Mehr-Mehrhoog (10) vor der JSG Rees/Hö.-Nie. (7), dem SV Haldern (7), der JSG Sportfreunde BM (4) und der JSG Rees/Hö.-Nie. II (0).

Die Trophäe bei den E-Junioren sicherte sich die JSG SF Bienen-Millingen, die die optimale Ausbeute von neun Zählern aus drei Partien verbuchte. Der SV Haldern (6) wurde Zweiter vor der JSG Rees/Hö.-Nie. und der JSG SF BM II (0).

Bei den F-Junioren und den Bambini wurde wie gewohnt im Fair-Play-Modus gekickt.

Bei den U17-Juniorinnen gab es nur ein Spiel. Der SV Haldern besiegte den TuS Haffen-Mehr mit 4:1 und wurde damit Meister.

Die ersten Herrenmannschaften, die Reserveteams sowie die Frauenvertretungen werden in Rees ihre Titelträger am 4. und 5. Januar 2020 ermitteln.