Tennis: Die Tennis-Damen stehen vor Lokalderby

Tennis : Die Tennis-Damen stehen vor Lokalderby

Tennis: Die Medensaison startet am Wochenende. Die Emmericher Mannschaft um Katja Meenen peilt den Aufstieg in die 1. VL an. Die Damen 55 erwarten BW Elberfeld. In der offenen Klasse steht ein Lokalderby auf dem Programm.

Katja Meenen, Mannschaftführerin der Damen 40 des TC RW Emmerich, ist grundsätzlich Optimistin. Doch wenn sie über die bevorstehende Medensaison ihres Teams spricht, bricht es förmlich aus ihr heraus. „Wir können auf keinen Fall absteigen. Nein, im Grunde ist unser Ziel definitiv der Aufstieg in die 1. Verbandsliga.“ Der Grund: Mit der Niederländerin Isabelle Heusinkveld haben die Rotweissen eine neue Spielerin an Land gezogen, die gleich als Spitzenspielerin an den Start geht.

„Das ist ein wahnsinniger Luxus für uns. Nach dem Weggang von Sandra Tönges vor einigen Jahren sind wir von der 1. in die 2. Verbandsliga abgestiegen. Dort haben wir uns stabilisiert, nun können wir endlich wieder angreifen“, sagt Meenen. Der positive Effekt des Wechsels: Ilka Böhning, die an erster Stelle seit Jahren beinahe alle Matches gewinnt, kann nun eine Position weiter hinten gegen die gelbe Filzkugel schlagen. Ergänzt wird das Aufgebot von Christina Welmans, Anja Bongers und Elisabeth Schneider. Die erste Partie wartet am Sonntag (9 Uhr) bei einem großen Namen: dem Rochusclub Düsseldorf. Immerhin spielt die erste Herrenmannschaft des Landeshauptstadt-Vereins in der Bundesliga.

Die Damen-55-Mannschaft um Kapitänin Monika Verweyen-Zdebel schlägt in der 1. Verbandsliga auf und trifft am Samstag (14 Uhr) auf heimischer Anlage auf BW 1919 Elberfeld. „Ich hoffe, dass wir unsere Klasse halten können. In den ersten drei Partien fallen aber gleich zwei Stammspielerinnen aus. Das macht es für uns herausfordernd“, sagt Verweyen-Zdebel. Ohnehin könne sie in der Sommersaison nur auf eine sehr überschaubare Personalauswahl zurückgreifen.

Ein Klassiker zum Auftakt wartet auf die erste Damenmannschaft in der offenen Klasse: das Lokalderby gegen die Erstvertretung von Eintracht Emmerich. „Unsere Zielsetzung ist ganz klar der Wiederaufstieg in die Bezirksliga“, sagt Mannschafsführerin Saskia Mohnen. Sie sei optimistisch, da mit Mara Lueb und Stephanie Gorgs zwei bereichernde Spielerinnen zum Aufgebot gestoßen seien – nach einer mehrjährigen Pause. „Besonders stolz sind wir auch auf unsere Nachwuchsspielerin Lena Welmans, die den Sprung von der zweiten in die erste Mannschaft geschafft hat“, sagt Mohnen. Gemeinsam mit den Damen 40 testete das Mohnen-Aufgebot am Tag der Arbeit gegen den Tennisverein Grün-Weiß Heiligenhaus. Das gemischte Team aber musste sich mit 3:6 geschlagen geben. Die Begegnung gegen die Eintracht beginnt auf heimischer Anlage am Sonntag um 9 Uhr.

„Zuletzt gab es ständig wechselnde Sieger. Dieses Jahr gehen wir positiv an das Derby heran und möchten als Sieger vom Platz gehen. Nach einer erfolgreichen Wintersaison und intensivem Training bei Marco Oversteegen sind wird optimistisch, dass die Punkte bei uns bleiben“, sagt Saskia Mohnen. Den Spieltag der Rotweissen komplettieren die Herren 50 in der Bezirksklasse D (Samstag, 14 Uhr gegen VfL Nierswalde), die Damen 40 treffen in der Kreisliga auf den TC Kalkar (Sonntag, 9 Uhr).

Mehr von RP ONLINE