Tischtennis: Die Nummer eins bleibt beim TTV Rees

Tischtennis : Die Nummer eins bleibt beim TTV Rees

Tischtennis: Neben Cedric Görtz schlagen auch alle anderen Spieler der ersten Mannschaft weiter für den TTV auf. Im letzten Spiel gibt es für den Oberligaabsteiger eine 3:9-Niederlage gegen Lantenbach. Die Zweite schafft Platz drei.

Zum Abschluss der Oberliga-Saison gab es für die erste Mannschaft des TTV Rees-Groin eine 3:9-Niederlage gegen den TTC Lantenbach. Da der Abstieg bereits feststand, war deutlich wichtiger, dass Cedric Görtz der Mannschaft vor der Partie mitgeteilt hat, auch in der kommenden NRW-Liga-Saison in Rees zu spielen. „Darüber freuen wir uns natürlich sehr“, ist Carsten Franken froh, dass sich die Nummer eins für einen Verbleib entschieden hat und damit alle sechs Akteure weiterhin in der NRW-Liga aufschlagen werden.

Gegen Lantenbach mussten die Reeser kurzfristig auf Jörn Franken verzichten, für den Benedikt Tenbrink einsprang. „Wir haben die Doppel daher mal komplett umgestellt, um was zu testen“, erklärte Carsten Franken. Zumindest eine Kombination konnte ihre Partie dann auch erfolgreich gestalten. Cedric Görtz und Sascha Bußhoff gewannen in drei Sätzen. Carsten Franken/Benedikt Tenbrink und Tobias Feldmann/Henri Schmidt hatten das Nachsehen.

In den Einzeln erwiesen sich die Gäste aus Gummersbach dann als stärker. Henri Schmidt konnte gegen den Tabellenvierten ein Einzel gewinnen und Carsten Franken entschied noch ein Prestigeduell gegen den starken Bulgaren Nikolai Solakov für sich. „Trotz der klaren Niederlage haben wir uns ordentlich verabschiedet“, war Carsten Franken nicht unzufrieden.

Die zweite Mannschaft des TTV Rees-Groin hat mit einem 9:6-Erfolg gegen den TV Mehrhoog die Landesliga-Saison abgeschlossen. „Das war insgesamt kein hochklassiges Spiel, dennoch waren wir am Ende der verdiente Sieger“, stellte Benedikt Tenbrink fest. Nachdem die Reeser nach den ersten beiden Doppeln mit 0:2 zurückgelegen hatten, gewannen anschließend Stefan Tenbrink/David Schaffeld, Benedikt Tenbrink (2), Christian Schepers (2), Marcel Dahmen, Dimitrij Maruschtschak und Stefan Tenbrink acht der folgenden neun Partien. Zwar konnten die Gäste noch einmal auf 6:8 verkürzen, dann aber machte David Schaffeld den Sack zu.

Die Reeser belegen damit im Abschlussklassement den dritten Platz, der Nachbar aus Mehrhoog konnte trotz der Niederlage die Relegation vermeiden, da der direkte Konkurrent Weseler TV nicht über ein 8:8-Remis in Dinslaken hinauskam.

Mit einem 9:0-Erfolg gegen die SGP Oberlohberg beendete die dritte Reeser Mannschaft eine ganz starke Bezirksliga-Saison auf dem sechsten Platz. „Nach 80 Minuten waren wir gegen einen stark ersatzgeschwächten Gegner schon durch“, traf TTV-Akteur Lucas Schmidt mit seinem Team gegen den Absteiger auf kaum Gegenwehr.

Mit einem Sieg und einer Niederlage verabschiedete sich die vierte Mannschaft des TTV aus der Bezirksklasse. Zunächst gab es einen 9:5-Erfolg bei BW Dingden. Hier waren Tobias Beyer, Delil Tolun, Werner Franken, Dennis Scesny (2), André Weidemann sowie die drei Doppel Franken/Weidemann, Greif/Tolun und Beyer/Scesny für den Erfolg verantwortlich. Anschließend folgte ein 5:9 gegen den TV Mehrhoog II. Nach den Doppelerfolgen von Franken/Weidemann und Greif/Tolun waren in den Einzeln nur noch Beyer, Greif und Scesny erfolgreich.

Mehr von RP ONLINE