1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Die Männer fürs Grobe

Fußball : Die Männer fürs Grobe

Die Tendenz ist eindeutig: Die fünf Fußball-Bezirksligisten aus Emmerich und Rees haben sich überwiegend mit Akteuren verstärkt, die für solides Handwerk in der Defensive stehen. Außerdem setzen die Vereine auf hoffnungsvolle Talente.

Eins schon mal vorweg: Die fünf Fußball-Bezirksligisten aus Emmerich und Rees bleiben auch im Hinblick auf die kommende Saison auf dem Teppich. Linksrheinische Modelle à la VfR Warbeyen und SV Grieth, mit teuren Spielern aus höherklassigen Ligen den Aufstieg zu erzwingen, spielen diesseits der beiden Brücken keine Rolle. Die Clubs haben erneut maßvoll gehandelt. Auffällig: Unter den Neuverpflichtungen befinden sich viele Spieler, die in erster Linie dafür zuständig sind, dass die oft zitierte "Null" steht. Ein weiterer Trend geht in Richtung "Jugend forsch".

Vizemeister RSV Praest hat in Sezgin Baran (zum Niederrheinligisten VfL Rhede) seinen stärksten Angreifer verloren. Doch gleichwertiger Ersatz ist in Sicht: Auf den 19-jährigen Jawad Norzad (zuletzt A-Jugend FC Bocholt) waren vor einigen Jahren die Talent-Scouts von Borussia Mönchengladbach aufmerksam geworden. Weiterer Kreativspieler ist Ertug Cosgun, der vom Nachbarn SV Rees kommt. Zwar hat Abwehrchef Frank Reichelt seine Laufbahn beendet. Doch diese Lücke sollte in jedem Fall geschlossen werden können: Die Verteidiger Roman Mischel (FC Bocholt) und Benedikt Derksen (FC Kleve II) bringen viel Erfahrung aus der Landesliga mit.

  • Bodzek plagen Rückenschmerzen : Fortuna gehen die Verteidiger aus
  • Bleibt der Fortuna treu: Rechtsverteidiger Jean
    Kein Handlungsbedarf in der Abwehr : Fortuna baut in der Defensive auf Kontinuität
  • Emmerich : Auch Exponate aus Rees und Emmerich

Comeback von Sebastian Brüschke

Auf den letzten Drücker hat der SV Vrasselt einen Innenverteidiger verpflichtet, der sich das Adjektiv "kompromisslos" verdient hat. Sebastian Brüschke kehrt vom SV Grieth zurück. Auch Jens Lamers (BW Bienen) soll mit seiner Routine die Defensive verstärken. Außerdem suchen Daniel Kroesen und Dennis Knoop vom A-Liga-Absteiger Fortuna Elten im Stadion Dreikönige eine neue Herausforderung. Die Blau-Weißen verzeichnen keine Abgänge – dafür jede Menge Talente, die den Sprung in die Bezirksliga schaffen möchten.

Nachbar VfB Rheingold muss aus der Not eine Tugend machen: Stürmer Pierre Elspaß und Spielmacher Jens Wunder sollen nach Möglichkeit schon in ihrer ersten Saison im Seniorenbereich die Akzente setzen. Einziger echter Neuzugang ist der Gocher Dirk van de Mötter, der vor einigen Jahren auch schon das Trikot von Fortuna Elten trug. Kurzfristig mussten die Schwarz-Weißen noch den Verlust eines Leistungsträgers schlucken: Verteidiger Marco Köster wechselt zum VfB Kleve II. BW Bienen begrüßt in Verteidiger Peter Schau (RSV Praest) einen Rückkehrer. Engin Baran (SV Vrasselt II) soll im Mittelfeld Akzente setzen. Außerdem ruhen die Hoffnungen auf drei Talenten: Die beiden Torhüter Max Buckermann und Jonas Wigger bewerben sich neben Sebastian Potrykus um die Nummer eins; Markus Flaswinkel (A-Jugend Fortuna Millingen) ist für das Mittelfeld vorgesehen. Der SV Rees hat sich erfolgreich nach Ersatz für die Brüder Michel und Pascal Hühner umgesehen, die zum SV Grieth wechseln. Murat Dogu (A-Junioren FC Kleve) gilt als technisch starker und torgefährlicher Angreifer. Ebenfalls aus Kleve kommt Mittelfeldspieler Lukas te Laak. Hussein Baydoun (GW Flüren) bringt viel Erfahrung mit, muss aber zunächst noch eine mehrmonatige Sperre absitzen.

(RP)