Lokalsport: Die Damen 30 haben beim 1:8 nichts zu bestellen

Lokalsport : Die Damen 30 haben beim 1:8 nichts zu bestellen

In der Zweiten Verbandsliga unterliegt das Team des TC RW Emmerich dem TC Unterbach. Damen feiern 8:1-Erfolg.

Nichts zu bestellen hatten die Damen 30 des TC RW Emmerich in der 2. Verbandsliga im Auswärtsspiel beim TC Unterbach. Ein 8:1-Sieg für die stark aufspielenden Gastgeber aus der Landeshauptstadt stand am Ende des Tages auf dem Spielbericht. Lediglich Ilka Böhning an Position eins konnte mit ihrem deutlichen 6:3 und 6:1-Erfolg die Emmericher Fahne hochhalten.

Das war es dann aber auch schon, denn die weiteren Matches von Katja Meenen, Anja Bongers, Christina Welmans, Verena Gansen und Elisabeth Schneider gingen allesamt verloren. Auch in den Doppelbegegnungen konnten die Damen 30 den 1:5-Rückstand in Düsseldorf nicht mehr freundlicher gestalten. Mannschaftsführerin Katja Meenen gab sich angesichts der deutlichen Niederlage auch keinen Illusionen hin: "Der Gastgeber war einfach zu stark für uns. Da hätte es uns auch nicht groß weitergeholfen, wenn die sonst an Nummer zwei spielende Sandra Tönges dabei gewesen wäre. Aufgrund der Leistungsklassen der einzelnen Spielerinnen war schon vorher deutlich, dass dies ein harter Brocken werden würde."

Den zweiten Sieg für die Herren 40 gab es in der Kreisliga B: Mit einem 7:2 gegen den TC Hartefeld ließ die motivierte Truppe um Mannschaftsführer Holger Houben-Ring keinen Zweifel an ihrer aktuellen Spielstärke. Bereits in den Einzeln wurde der Grundstein für den Sieg gelegt. Zum Einsatz für den TC RW kamen Holger Houben-Ring, Philip Heuveldop, Peter Vennemann, Markus Ricken, Dominik Verheyen, Ralf Schumacher und Heinz Köster.

Nach der denkbar knappen Auftaktniederlage bei der Emmericher Eintracht ließen die Damen I im Spiel gegen den Crefelder HTC nichts anbrennen. Bereits nach den Einzeln stand es 5:1 für die Gastgeber. In der ersten Runde punkteten Christina Hackfort (6:2, 6:1) und Michelle Tenhaft (6:1, 6:0). Lediglich Saskia Mohnen musste sich in drei Sätzen geschlagen geben. In Runde zwei holten Patricia Schnickers (6:1, 6:0), Christina Reese (6:2, 6:4) und Marike Oversteegen (6:0, 6:4) die weiteren Zähler. Damit war der Heimsieg bereits in trockenen Tüchern. Trotzdem ließen die Emmericherinnen nicht locker und fuhren in überzeugender Manier drei Doppelsiege zum 8:1-Endstand ein. Mit einer knappen 4:5-Auftaktniederlage gegen den Rinderner TC startete das zweite Damenteam des TC Rotweiss in die Saison. Lucie Palm, Gaby Faulseit-Pieper, Maike Kramer und J. Meijer/Palm punkteten.

Mit einer 3:6-Niederlage kehrten die Damen 40 von ihrem ersten Saisonspiel gegen den TC RW Goch zurück. Dabei stand es nach der ersten Runde noch 2:1 für die Gäste, Ingrid van de Lest und Nicole Beumer gewannen jeweils ihre ersten Matches. In den weiteren Begegnungen konnten Sophie Boßmann, Anette Büscher und Claudia Smeenk allerdings keine weiteren Zähler beisteuern, sodass es vor den Doppelspielen bereits 2:4 gegen das Emmericher Team stand. Bei diesen klebte dann das Pech am Schläger, denn nur Smeenk/van de Leest konnten sich am Ende durchsetzen. Die beiden anderen Doppel gingen denkbar knapp jeweils im Matchtiebreak verloren.

(RP)
Mehr von RP ONLINE