Fußball: Der SV Vrasselt verschläft die erste Halbzeit

Fußball : Der SV Vrasselt verschläft die erste Halbzeit

Bezirksliga: Gegen den Tabellenletzten aus Stenern unterliegt die Mannschaft von Sascha Brouwer glatt mit 1:4.

Der SV Vrasselt hat das wichtige Duell im Kampf um den Klassenerhalt gegen die DJK TuS Stenern in der Bezirksliga mit 1:4 verloren. Dabei zeigte die Brouwer-Elf insbesondere im ersten Durchgang eine schwache Vorstellung gegen den bis dato Tabellenvorletzten, die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang wurde nicht belohnt. „Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen und haben auch verdient verloren“, musste Vrasselts Trainer Sascha Brouwer nach Abpfiff eingestehen.

Dabei hätte der SVV sogar in Führung gehen können. Nach einem Konter lief Nick Konopatzki frei auf das gegnerische Gehäuse zu, legte sich dann den Ball aber zu weit vor und konnte das Spielgerät nicht mehr richtig kontrollieren. Es sollte die einzige gute Chance für die Gäste im ersten Durchgang bleiben.

Die Hausherren kontrollierten zusehends die Partie und gingen nach einer halben Stunde durch Kubilay Serbes verdient in Führung. Anschließend erhöhten sie unmittelbar vor der Pause durch Tim Hakvoort auf 2:0. „Wir waren nicht gallig genug, sind immer hinterher gelaufen und hatten ein schlechtes Zweikampfverhalten, viel schlechter als in den Partien zuvor“, konnte Brouwer mit der Leistung seiner Elf im ersten Durchgang nicht zufrieden sein. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der SVV, zeigte nun mehr Laufbereitschaft und war bissiger. Dennoch jubelten kurz darauf die Gastgeber. Niklas Enck traf nach einer Ecke per Kopf zum 3:0.

Die Vrasselter steckten aber nicht auf, kamen nun besser in das Spiel und belohnten sich in der 70. Minute durch den 1:3-Anschlusstreffer. Niklas Weyenberg drückte den Ball nach einer Ecke im Nachsetzten über die Linie. In der Folge machten die Gäste hinten auf und kassierten in der Nachspielzeit noch den vierten Gegentreffer zum 1:4-Endstand.

„Nach dem Anschluss haben wir nochmal alles versucht. Insgesamt haben wir viel zu wenig gemacht, verdient zurückgelegen und dann auch verdient verloren“, zog Brouwer einen ernüchterndes Fazit.

Mit dem zweiten Saisonsieg überholte Stenern den SVV in der Tabelle. Die Brouwer-Elf belegt nun mit sieben Punkten den 14. Platz.

SV Vrasselt: Pollmann - Taskiran (60. Derksen), Weyenberg, Kroker (85. van Niersen), Flietel, Wunder, Dogu, Wirtz, König (46. Hasmescioglu), Buscher (72. Hellebrand), Konopatzki.