Lokalsport: Der SV Vrasselt verliert mit 0:1 beim Schlusslicht

Lokalsport : Der SV Vrasselt verliert mit 0:1 beim Schlusslicht

Fußball: Die Elf vergibt in der Bezirksliga-Begegnung mehrere gute Gelegenheiten und verliert durch ein Eigentor.

Auch nach der Winterpause setzt sich der Abwärtstrend beim SV Vrasselt nahtlos fort. Gestern erlebte der Anhang des Clubs einen ganz ganz bitteren Nachmittag beim Bezirksliga-Nachholspiel beim SC 1912 Buschhausen. Die Blau-Weißen verloren das Kellerduell beim bisherigen Schlusslicht mit 0:1 (0:0) und stecken damit mehr denn je im Abstiegskampf. Selbst als der SC Buschhausen nach einer Hinausstellung in Unterzahl agierte, reichte es nicht zu einem Treffer für den SVV.

Der Gegner rückte durch den Sieg in der Tabelle auf Platz 16 vor. Er hat mit 14 Punkten lediglich nur noch drei Zähler weniger auf dem Konto als der SV Vrasselt, der Rang 14 einnimmt. Allerdings hat die punktgleiche Zweitvertretung des 1. FC Bocholt ein Spiel weniger ausgetragen.

Dabei starteten die Vrasselter Kicker richtig gut ins Match beim Sportclub, der erstmals von Dennis Zimmert als Chefcoach betreut wurde.

"Wir hätten schon nach einer Viertelstunde mit 3:0 vorne liegen können", haderte Vrasselts Coach Sascha Brouwer mit etlichen vergebenen Gelegenheiten seiner Elf zur Führung. "Danach waren wir zwar nicht mehr ganz so dominant, haben aber auch kaum etwas zugelassen", meinte der Vrasselter Übungsleiter angesichts des torlosen Pausenstandes von 0:0.

Im zweiten Durchgang waren die Vrasselter auf dem Kunstrasenplatz im Oberhausener Stadtteil weiterhin bemüht, ein Tor zu erzielen und ab der 74. Minute auch noch numerisch in Überzahl, weil es nach einem groben Foul gegen Mittelfeldspieler Fabian Berntsen die Rote Karte für den Buschhausener Kalle Okon gab, doch die kalte Dusche für die Emmericher Mannschaft folgte drei Minuten später. SVV-Abwehrmann Benjamin van Niersen bugsierte das Leder nach einem Freistoß der Hausherren unglücklich ins eigene Tor (77.). Das war die Entscheidung in der Partie, denn auch in der Schlussphase gelang den Blau-Weißen in Buschhausen kein Treffer mehr.

"Wir müssen uns an die eigene Nase fassen. Wir haben die Tore nicht gemacht und uns insgesamt nicht clever angestellt", ärgerte sich Sascha Brouwer über den erneuten Rückschlag für seine Fußballmannschaft, die damit weiterhin als Tabellen-14. nur knapp über dem Strich steht.

SV Vrasselt: Pollmann - Derksen, Offergeld, Weyenberg, van Niersen, Berntsen, Geurtsen, te Laak, Rütjes (65. Versteegen), Buscher (75. Müller), Pfände.

(misch)