1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Der SV Vrasselt greift an

Fußball : Der SV Vrasselt greift an

Spielertrainer Sascha Brouwer übt sich zwar weiterhin in Zurückhaltung. Doch die Zeichen stehen gut, dass der Fußball-Bezirksligist aus dem Stadion Dreikönige in den Kampf um die Meisterschaft eingreift.

Heimlich, still und leise mausert sich der SV Vrasselt in der Fußball-Bezirksliga wieder zu einem ernsthaften Meisterschaftskandidaten. Der siebte Platz, den die Mannschaft in der abgelaufenen Saison belegte, muss als optische Täuschung eingestuft werden. Denn das letzte Drittel absolvierten die Blau-Weißen mit der B-Elf. Spielertrainer Sascha Brouwer und mehrere Leistungsträger waren sich nicht zu schade, der Reserve zum Klassenerhalt in der Kreisliga B zu verhelfen.

Und die Zwischenzeit haben die Vrasselter genutzt, um ganz gezielt an einer Mannschaft zu basteln, die in der kommenden Spielzeit den wenige Kilometer entfernten Nachbarn RSV Praest im Titelkampf attackieren kann. Abgänge: Fehlanzeige. Auf der Habenseite hat der SVV hingegen einiges vorzuweisen. Vor allem in der Defensive hat sich der Verein verstärkt. Kurz vor Ablauf der Wechselfrist machten die Blau-Weißen die Rückkehr von Sebastian Brüschke perfekt. Der Innenverteidiger, der keinem Zweikampf aus dem Weg geht und keine Schmerzen zu kennen scheint, war in der Hinserie beim späteren Aufsteiger SV Grieth eine feste Größe.

  • Lokalsport : SVV und RSV gehen auf Nummer sicher
  • Lokalsport : SV Vrasselt will Wende herbeiführen
  • Das Rennen über 5000 Meter wird
    Leichtathletik : Der Startschuss für den Sylvesterlauf

Ein "Sechser" aus Bienen

In Jens Lamers (BW Bienen) hat der SVV außerdem einen echten Abwehr-Allrounder verpflichtet. Dieser Mann hat sich auf die viel zitierte "6" spezialisiert, kann aber auch variabel in einer Vierer-Abwehrkette eingesetzt werden. Insbesondere diese beiden Verstärkungen haben einen konkreten Hintergrund: Für den früheren Oberliga-Torjäger Sascha Brouwer wird der Weg nach vorne wieder frei, damit der SV Vrasselt in Richtung Meisterschaft angreifen kann. "Es kann gut sein, dass ich nicht mehr in der Abwehr benötigt werde", lässt sich der 35-jährige Coach im Vorfeld zumindest etwas in die Karten schauen.

Der SV Vrasselt hat außerdem einige starke Talente aus den eigenen Reihen in der Hinterhand, die Eltener Neuzugänge Daniel Kroesen und Dennis Knoop dürsten nach Erfolgserlebnissen — im Emmericher Süden reift ein weiterer Titelaspirant heran.

(RP)