1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Der SV Rees ist fast gerettet

Fußball : Der SV Rees ist fast gerettet

Fußball-Bezirksligist feiert nach einem 0:1-Rückstand zur Pause einen verdienten 2:1-Erfolg gegen den TuB Mussum und macht damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Die Mannschaft hat jetzt acht Punkte Vorsprung auf den Vorletzten BW Dingden.

Der SV Rees wird auch in der kommenden Saison in der Fußball-Bezirksliga mitmischen. Mit einem am Ende verdienten 2:1 (0:1)-Erfolg gegen den TuB Mussum machte die Mannschaft den angestrebten Klassenerhalt aller Voraussicht nach gestern schon perfekt. Die Grün-Weißen haben jetzt 27 Punkte auf ihrem Konto und damit stolze acht Zähler Vorsprung auf den Vorletzten BW Dingden, der zudem bereits zwei Spiele mehr ausgetragen hat. "Uns kann zwar rechnerisch noch was passieren. Aber selbstverständlich haben wir einen großen Schritt gemacht. Das Ergebnis geht in Ordnung, weil jeder Zuschauer gesehen hat, dass wir dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten", meinte Trainer Klaus Klein-Wiele nach der Begegnung.

Price Mowa fällt lange aus

Der SV Rees, der kurzfristig ohne Price Mowa, der beim Abschlusstraining einen Mittelfußbruch erlitten hatte, und Stephan Gerritschen (beruflich verhindert) auskommen musste, riss das Geschehen sofort an sich. Der Gastgeber war optisch überlegen, besaß zunächst aber keine zwingenden Torchancen. Mit zunehmender Spieldauer verschaffte sich der TuB Mussum vor der Pause leichte Vorteile. Folgerichtig gingen die Gäste in der 35. Minute in Führung. Nach einer Freistoß-Flanke achtete niemand auf den aufgerückten Mussumer Verteidiger Tobias van der Linde, der per Kopf das 1:0 markierte.

  • Lokalsport : Tabellenführer 1. FC Kleve feiert einen verdienten 2:0-Sieg
  • Fußball : Zum Auftakt ein Härtetest – TuB Bocholt wartet
  • Lokalsport : 3:1 - BW Dingden bleibt im Rennen um den Aufstieg

Nach dem Seitenwechsel nahm der SV Rees sofort das Heft wieder in die Hand. Und wurde schon in der 50. Minute für seine Bemühungen belohnt. Jan Gasse, der für Gerritschen in die Startformation gerückt war, zeigte einmal mehr seine Qualitäten als Freistoßschütze. Er zirkelte den Ball gekonnt um die Mauer herum und ließ dem Mussumer Keeper Maik Lahmer keine Chance – schon stand's 1:1. Fortan hatte der SV Rees das Geschehen fest im Griff. Und in der 86. Minute fiel der zu diesem Zeitpunkt längst fällige Treffer, der den Grün-Weißen wahrscheinlich die weitere Bezirksliga-Zugehörigkeit sichert. Nach einem Eckball legte Youngster Marvin Schwarz den Ball per Kopf zurück auf Marcel Heiliger, der aus kurzer Distanz das umjubelte 2:1 markierte. "Dieser Treffer war bezeichnend für unseren Auftritt in der zweiten Halbzeit. Marcel hat den Ball mit voller Wucht ins Netz befördert. Das war eine Sache des Willens", meinte Klein-Wiele.

Der SV Rees kann jetzt am Gründonnerstag in aller Ruhe verfolgen, was die Konkurrenz macht. Am Ostermontag, 25. April, steht dann die Partie beim Tabellennachbarn Siegfried Materborn auf dem Programm.

(RP)