1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Der RSV Praest ist Meister

Fußball : Der RSV Praest ist Meister

Vier Spieltage vor Saisonende hat die Mannschaft um Trainer Roland Kock mit einem 2:0 gegen den TuB Mussum den Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht. Nach dem Schlusspfiff gab's kein Halten mehr

Schon kurz vor dem Schlusspfiff umarmte Michael Kühn, Vorsitzender des RSV Praest, Trainer Roland Kock, Co-Trainer Detlev Brinkmann und alle Akteure auf der Ersatzbank. Denn soeben hatte sich das Endergebnis der Partie des Verfolgers SV Krechting gegen den SC 26 Bocholt (3:3) herumgesprochen. Da Spitzenreiter RSV Praest zu diesem Zeitpunkt mit 2:0 gegen den TuB Mussum in Führung lag, durfte der Gastgeber gestern bereits vier Spieltage vor Saisonende auf den Gewinn der Meisterschaft anstoßen. Nach dem Schlusspfiff gab's für Spieler und Betreuer kein Halten mehr. Die Verantwortlichen hatten für die Kicker sofort die passenden Shirts bereit: "Bezirksliga-Meister Sasion 2012 RSV Praest" war dort auf der Vorderseite zu lesen. Der Spruch "Landesliga, wir kommen" schmückte die Rückseite der gelben Shirts.

"Landesliga, wir kommen"

Und auch die obligatorische Bierdusche durfte nicht fehlen. Allerdings zeigte sich Patrick Gottschling nicht so treffsicher wie auf dem Feld. Trainer Roland Kock bekam nur einige Tropfen der zwei Liter ab. "Das ist doch toll, dass es mit der Meisterschaft vor den eigenen Fans geklappt hat. Jetzt wird gefeiert", freute sich Michael Kühn.

  • Lokalsport : 2:4 - RSV Praest leistet sich zu viele individuelle Fehler
  • Lokalsport : Bezirksliga-Spiel des RSV Praest erneut auf Eis gelegt
  • Lokalsport : 7:3 - RSV Praest verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Allerdings musste der RSV vor der Meisterfeier noch ein hartes Stück Arbeit verrichten. Denn der TuB Mussum erwies sich als der befürchtet schwere Gegner. Und der Mannschaft von Trainer Leo Ricken war von Beginn an anzumerken, dass sie keine Gastgeschenke verteilen. Der RSV riss zwar das Geschehen schnell an sich. Doch aus einer gut gestaffelten Abwehr heraus setzten die Gäste immer wieder zu gefährlichen Kontern an. Und in der 16. Minute hätte der TuB Mussum in Führung gehen müssen. Doch Nick Rostegge vergab frei stehend vor RSV-Keeper Steffen Nüßmann.

Nur 120 Sekunden später gingen die Gastgeber in Führung. Nach einem herrlichen Pass von Markus Gasseling in die Spitze war Justin Ising zur Stelle und schoss den Ball am herausstürmenden Mussumer Keeper vorbei zum 1:0 ins Netz. Doch vom Gegentreffer zeigten sich die Gäste nicht beeindruckt.Weiterhin suchten sie ihr Heil in der Offensive. Und nur Dank eines phantastischen Reflexes von Steffen Nüßmann in der 28. Minute blieb der RSV in Führung.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste weiter auf den Ausgleich. Doch in der 75. Minute gab's die Entscheidung. Die Platzherren führten einen Freistoß blitzschnell aus — Michal Szczepinski war per Kopf zum 2:0-Endstand zur Stelle.

(RP)