Lokalsport: Der RSV Praest begibt sich auf "Abenteuerreise"

Lokalsport : Der RSV Praest begibt sich auf "Abenteuerreise"

Fußball-Kreispokal: Die Elf spielt heute beim SV Bislich. Der VfB Rheingold Emmerich empfängt den HSC Berg.

Für Fußball-Bezirksligist RSV Praest steht heute um 19.30 Uhr das Kreispokalspiel der zweiten Runde beim A-Ligisten SV Bislich an. "Das wird eine kleine Abenteuerreise, wenn das Spiel denn stattfinden wird", sagt RSV-Trainer Roland Kock angesichts der nicht gerade optimalen Wetterprognosen und des abgelegenen Ascheplatzes.

"Wir wollten aber auch nicht am Samstag spielen", erklärt Kock, dessen Mannschaft dann auf dem Rasen hätte antreten können. "Natürlich wollen wir eine Runde weiterkommen, die Meisterschaft hat aber klar Vorrang und es werden sicherlich auch Spieler eine Chance bekommen, die zuletzt nicht so zum Einsatz gekommen sind", kündigt Kock an.

Sieben Akteure werden beim Bezirksligisten auf jeden Fall fehlen. So treten Marcel Wolters, Patrick Gottschling, Sven Dienberg Justin Ising, Jonas Wilde, Stefan Bock und Leon Elders die Fahrt zum Tabellenzehnten der A-Liga erst gar nicht mit an. "Die Bislicher waren zuletzt gut drauf", sagt der Praester Trainer, der keine leichte Hürde erwartet. "Und in unseren letzten Duellen steckte ja auch immer viel Brisanz."

Zudem empfängt heute um 19.30 Uhr B-Ligist VfB Rheingold Emmerich, derzeit Tabellenvierter, den A-Ligisten HSC Berg, der in den vergangenen Wochen alles andere als gut ausgesehen hat und Tabellenletzter ist. Am Samstag um 14 Uhr wird dann die DJK Hüthum-Borghees versuchen, der DJK SF 97/30 Lowick, Tabellenzweiter der A-Liga, Paroli zu bieten.

(misch)
Mehr von RP ONLINE