1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Der Joker sticht in der Nachspielzeit für den SVV

Fußball : Der Joker sticht in der Nachspielzeit für den SVV

Bezirksliga: Der SV Vrasselt fährt mit einem 3:2-Sieg bei der DJK Vierlinden den ersten Saisonerfolg ein.

Sascha Brouwer war mächtig erleichtert. „Endlich ist das Glück zurückgekehrt“, durfte der Trainer des SV Vrasselt in der Begegnung bei der DJK Vierlinden über ein entscheidendes Last-Minute-Tor jubeln. Niklas König erzielte in der Nachspielzeit den 3:2-Siegtreffer für die Blau-Weißen, die damit den ersten Dreier in dieser Bezirksliga-Saison feierten.

Nach den Misserfolgen der letzten Wochen begannen die Gäste etwas verunsichert und hatten Glück bei einem Lattenschuss der Gastgeber. Doch die Vrasselter fingen sich, wurden im Verlaufe der ersten Hälfte immer besser und erarbeiteten sich auch Möglichkeiten. Doch nach einem Querschläger hieß es plötzlich 0:1 aus Sicht des SVV (39.).

Und der nächste Rückschlag folgte schon zwei Minuten später, als Vierlinden zum 2:0 traf. Die Vrasselter ließen sich aber nicht entmutigen und versuchten weiter zum Torerfolg zu kommen. Ihr Pressing wurde noch vor der Pause belohnt, als Florian Wirtz nach einer Balleroberung den Anschluss erzielte (45.). „Das war enorm wichtig, um wieder dran zu glauben, dass wir hier etwas mitnehmen können“, war Brouwer froh über die schnelle Antwort seiner Elf.

Das Tor gab den Gästen tatsächlich viel Aufwind für den zweiten Durchgang. Nach einem Foul an Marko Cvetkovikj verhängte der Referee einen Strafstoß, den Marco Buscher zum 2:2 verwandelte (56.). Es entwickelte sich in der Folge ein offener Schlagabtausch, wobei die Vrasselter aber die besseren Möglichkeiten hatten. Schließlich wurde das Engagement doch noch belohnt. Einen Konter vollendete Niklas König, der erst in der 73. Minute eingewechselt worden war, in der dritten Minute der Nachspielzeit zum umjubelten 3:2.

„Wir haben eine tolle Moral gezeigt und brauchten einfach auch mal ein solches Erfolgserlebnis“, freute sich Brouwer.

SV Vrasselt: Pollmann - Flietel, van Niersen, Derksen, Weyenberg, Manoch, Wirtz, Wunder, Buscher, Cvetkovikj, Konopatzki (73. König, 90.+4 Hellebrand).