Fußball: Der erste Sieg soll her

Fußball: Der erste Sieg soll her

Kreisliga A: Fortuna Millingen wartet in diesem Jahr noch auf das erste Erfolgserlebnis. Bislang gab es für die Mannschaft um Spielertrainer Holger Gerards zwei Niederlagen.

Ralf Knist und Tobias Howein haben im bisherigen Saisonverlauf bereits oftmals miteinander telefoniert. Die Erklärung hierfür ist einfach: Fußball-A-Ligist Fortuna Elten trifft immer auf den vorherigen Gegner des SV Krechting. In dieser Woche werden die beiden Trainer wohl nicht miteinander kommuniziert haben, wobei die Erklärung auf der Hand liegt: Am Sonntag um 15 Uhr empfängt Fortuna Elten den SV Krechting.

Der Tabellenzweite kommt

Die Favoritenrolle könnte vor dem Duell nicht deutlicher verteilt sein. Während die Gäste aus Krechting, die sich vor Saisonbeginn enorm verstärkt haben, als Tabellenzweiter den Aufstieg in die Bezirksliga anpeilen, kämpft Gastgeber Fortuna Elten als Schlusslicht um den Klassenerhalt. Demnach verwundert die folgende Aussage von Fortuna Trainer Knist wenig: "Für einen Punkt würde ich sofort unterschreiben. Krechting steht zu Recht dort oben", erklärt der Eltener Coach, der auch nur ungern an das Hinspiel zurückdenkt. "Wir haben 0:3 verloren, wobei die Niederlage auch höher hätte ausfallen können", meint Knist.

Wie in der Vorwoche muss die Fortuna übermorgen auf Tim Schröder (verletzt) verzichten. Noch ungewiss ist der Einsatz von Dominik Meyer, Florian Beil und Lennard Gerritschen, die allesamt angeschlagen sind. "Wir wollen uns auf jeden Fall besser als im Hinspiel verkaufen", gibt der Eltener Übungsleiter die Marschroute aus.

  • Lokalsport : Bayer Leverkusen ehrt Fortuna Millingen

Nachbar Fortuna Millingen startete mit zwei knappen Niederlagen ins Fußballjahr 2010. Spielertrainer Holger Gerards redet daher vor dem Heimspiel gegen den Tabellennachbarn GW Lankern nicht lange um den heißen Brei herum. "Nach zwei Niederlagen wollen wir wieder gewinnen, zumal wir den einstelligen Tabellenplatz halten wollen", sagt Gerards.

Manfred Becker fehlt

Definitiv fehlen wird morgen Torhüter Manfred Becker. Der Routinier sah bei der Niederlage in Lowick die Rote Karte und wurde für ein Spiel gesperrt. Den Platz von Becker wird Dennis Döring einnehmen. Ansonsten stehen im Millinger Kader derzeit einige Fragezeichen. Sebastian van Ackeren, Sebastian Hegmann und Christian Schoss haben allesamt Blessuren aus dem Lowick-Spiel davongetragen. Ausfallen wird Marcel Schlüter (Leistenprobleme). Dafür sind Christoph Eyting und Stefan Tenberge mit von der Partie.

"Wir haben zwar zehn Punkte Vorsprung auf den 13. Tabellenplatz. Dennoch kann das bei zwei Niederlagen ganz schnell gehen. Ich möchte nicht, dass bei uns irgendetwas einreißt", beschreibt Gerards die Bedeutung des Heimspiels gegen Lankern.

(RP)