Lokalsport: Das Duell der Reeser Frauenteams

Lokalsport: Das Duell der Reeser Frauenteams

Tischtennis: Die beiden Bezirksliga-Mannschaften des TTV Rees-Groin spielen am Sonntagmorgen gegeneinander. Das erste Herrenteam hat am Samstag in der NRW-Liga Mettmann-Sport zu Gast und baut auf seine Heimstärke.

Der Sieger des einzigen Tischtennisspiels am Sonntag in der Damen-Bezirksliga wird am Ende TTV Rees-Groin heißen. Das ist jetzt schon sicher. Geklärt werden muss nur noch, ob sich die erste Damenmannschaft oder das zweite Damenteam letztlich bei diesem vereinsinternen Duell durchsetzen wird.

Als Favorit geht am Sonntag um 10 Uhr in jedem Fall die Erstvertretung ins Rennen, die auch am ersten Spieltag der Hinrunde mit 8:6 das bessere Ende für sich hatte. Damals trumpfte Jana van Tilburg für die Reservemannschaft groß auf, als sie alle drei Einzelpartien und das Doppel mit Lea Opsölder gewann. Die Nachwuchsspielerin ist aufgrund ihrer guten Leistungen in der Hinrunde mittlerweile zur Erstvertretung gewechselt.

Das Spiel ist nun übrigens das einzige vereinsinterne Duell in der Damen-Bezirksliga, da die dritte Mannschaft von DJK Rhenania Kleve Ende Dezember vom Spielbetrieb zurückgezogen wurde und somit nicht mehr gegen die Kolleginnen aus der zweiten Mannschaft spielen kann.

In der NRW-Liga hat es die erste TTV-Herrenmannschaft am Samstagabend um 18.30 Uhr mit Mettmann-Sport zu tun. "Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich Mettmann im Verlauf der Saison gesteigert", sagt Jörn Franken, der in der Mannschaftsaufstellung mit seinem Bruder Carsten die Position getauscht hat und nun an Brett drei aufschlägt. Die neue Nummer eins, Carsten Franken, und Cedric Görtz treffen auf ein starkes oberes Paarkreuz bei Mettmann-Sport. Während es in der Hinrunde ein Unentschieden gab, wollen die Reeser in der heimischen Halle an der Sahlerstraße ihre weiße Weste verteidigen. Zu Hause weisen die TTV-Herren in dieser Saison eine makellose Bilanz auf. "Wir bauen auf unsere Heimstärke", sagt Jörn Franken.

Auch das zweite Herrenteam geht favorisiert in den Auftakt des neuen Jahres beim Gastspiel beim TV Voerde am Samstagabend um 18.30 Uhr. Jadranko Roso und Ingo Schraven fallen bis auf Weiteres aus. Daher wurde beschlossen, dass Stefan Tenbrink in den ersten Spielen des neuen Jahres fest zum Kader der zweiten Mannschaft gehört. Dies hat wiederum Auswirkungen auf die Aufstellung der Drittvertretung. Dort ist David Schaffeld aus der aufgelösten Mannschaft von SuS Isselburg hinzugestoßen.

Dies hatte zur Folge, dass Oliver Albers in die vierte Herrenmannschaft ging, aber de facto weiter in der "Dritten" spielen wird, da dort nur sechs Spieler gemeldet worden sind.

(RP)
Mehr von RP ONLINE