Lokalsport: D-Jugend des SV Haldern schöpft Mut für Rückrunde

Lokalsport : D-Jugend des SV Haldern schöpft Mut für Rückrunde

Eine starke Leistung zeigten die D-Junioren des SV Haldern in der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals gegen die DJK SF 97/30 Lowick. Beim Qualifikanten zur Niederrheinliga unterlag das Team nur knapp mit 2:3 (1:2).

Zunächst lief die Partie wie erwartet, denn der Favorit aus Lowick führte rasch mit 2:0. Aber dann fanden die Nachwuchsakteure aus Haldern immer besser ins Spiel und erzielten durch ihren Kapitän Jan Middendorf noch vor der Pause den Anschlusstreffer zum 1:2.

Nach dem Wechsel machten die Halderner munter weiter und konnten durch Elias Krüger den 2:2-Ausgleich erzielen. Nun wurde von beiden Seiten trotz schwindender Kräfte und dem schwer zu bespielbaren Rasenplatz weiter Dampf gemacht. Kurz vor dem Ende pfiff der Schiedsrichter dann einen Elfmeter für die Lowicker, die sich diese Chance nicht nehmen ließen und sicher zum 3:2 verwandelten. "Schade, das war eine richtig gute Leistung", sagte Halderns Trainer Dietmar Middendorf. "Das macht sicherlich auch noch einmal Mut für die Rückrunde in der Leistungsklasse".

Chancenlos war hingegen die JSG Sportfreunde Bienen/Millingen/Praest, die dem SV Biemenhorst mit 0:7 (0:3) unterlag. Die JSG Wertherbruch/Werth verlor gegen die JSG Dingden/Lankern ebenfalls deutlich mit 1:4 (0:1). Der SV Rees setzte sich beim SV Krechting mit 2:0 (2:0) durch.

(RP)
Mehr von RP ONLINE