Lokalsport: C-Juniorinnen beenden die Saison auf dem dritten Platz

Lokalsport : C-Juniorinnen beenden die Saison auf dem dritten Platz

Nach dem 29:27 (10:9)-Erfolg im letzten Saisonspiel beim TB Wülfrath freuen sich die C-Mädchen der HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg über Platz drei im Abschlussklassement der Handball-Verbandsliga. Die Zuschauer kamen wieder voll auf ihre Kosten. Wie im Hinspiel fasste der TB Wülfrath kräftig zu. Die HSG musste sich jedes Tor hart erarbeiten. Nach dem Wechsel wurden die Aktionen auf beiden Seiten hektischer. Die HSG erhöhte aber auf vier Tore zum 17:13. Doch der TBW kämpfte sich wieder heran. Im letzten Angriff machte Alisa Lübke den Sieg perfekt. "Die Mädchen haben sich den dritten Platz redlich verdient", sagte HSG-Trainer Guido Nunnendorf. HSG: Rütten, Klett - Trajkovic (2), Ketteler (1), Nunnendorf (15), Hanssen, Backes, Lübke (3), Ortler, Elmer, Hoffmann (7).

Nach dem 29:27 (10:9)-Erfolg im letzten Saisonspiel beim TB Wülfrath freuen sich die C-Mädchen der HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg über Platz drei im Abschlussklassement der Handball-Verbandsliga. Die Zuschauer kamen wieder voll auf ihre Kosten. Wie im Hinspiel fasste der TB Wülfrath kräftig zu. Die HSG musste sich jedes Tor hart erarbeiten. Nach dem Wechsel wurden die Aktionen auf beiden Seiten hektischer. Die HSG erhöhte aber auf vier Tore zum 17:13. Doch der TBW kämpfte sich wieder heran. Im letzten Angriff machte Alisa Lübke den Sieg perfekt. "Die Mädchen haben sich den dritten Platz redlich verdient", sagte HSG-Trainer Guido Nunnendorf. HSG: Rütten, Klett - Trajkovic (2), Ketteler (1), Nunnendorf (15), Hanssen, Backes, Lübke (3), Ortler, Elmer, Hoffmann (7).

Die Damenmannschaft der HSG fuhr im letzten Saisonspiel einen deutlichen Sieg ein. Der Bezirksliga-Meister schlug den MTV Rheinwacht Dinslaken III mit 32:17 (13:10). Nachdem die Vereinigten bis zum Stand von 11:10 noch viel Mühe hatten, zogen sie anschließend über einen Pausenstand von 13:10 im zweiten Durchgang davon und siegten schließlich mit einem sehr deutlichen Vorsprung.

HSG: K. Bücker, Terfurth - Schnelting (4), Becker (5), Terhorst (3), Helling (1), Zey, S. Bücker (2), Eimers, Praest (1), Rose (1), Gorges (1), A. Bücker (4), Bruckwilder (10).

(RP)